Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
BDR aktuell
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
rad-net Forum
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Antidoping
Home


Hot Links 

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 554 Gäste und 22 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



14.02.2016 15:25
1. Radpolo-Bundesliga: Vizemeister Reideburg erstmals Spitzenreiter

Frellstedt/Ginsheim (rad-net) - Mit den Spieltagen in Frellstedt und Ginsheim startete nun auch die 1. Radpolo-Bundesliga in die neue Saison.

Zwölf Mannschaften waren namentlich gemeldet, jedoch in den letzten Stunden vor dem ersten Anpfiff gab es um den RV Etelsen reichlich Verwirrung. Nachdem im Vorjahr Anika Müller mit ihrer Mutter Sabine die Klasse gehalten hatte, sollte jetzt in der ehemaligen Meisterbesetzung Anika Müller/Jennifer Krüger wieder angegriffen werden. Jedoch erschien am Donnerstag in der Ausgabe für die Region Achim im «Weser-Kurier» ein Artikel «Aus und vorbei». Darin wird die Trainerin Sabine Müller im Interview zitiert, dass die junge Mutter Jennifer Krüger aus familiären Gründen Probleme beim regelmäßigen Spiel- und Trainingsbetrieb hat. Der Rückzug aus der 1. Bundesliga wurde angekündigt, um «einer anderen Mannschaft, die nachrücken kann, diese Chance zu geben». Das wäre der Vierte der Bundesliga-Aufstiegsrunde in Lübbecke gewesen, also RKB Frellstedt III. Dazu kam es allerdings nicht, denn der RV Etelsen legte dem Staffelleiter eine Krankmeldung vor und lässt sich somit die Teilnahme an den nächsten Punktspielen offen.

Auf jeden Fall wird es trotz und wegen des Fragezeichens RV Etelsen eine spannende Saison geben, denn nur der spätere Staffelsieger wird sich direkt für das Finale der Deutschen Meisterschaft qualifizieren. So gesehen wird immer Platz eins im Blickpunkt stehen und dieser Rang wird nach dem 1. Spieltag vom Deutschen Vizemeister Reideburger SV (Kristin Hesselbarth/Kristian Leich) belegt. Allerdings musste bereits eine Niederlage in Kauf genommen werden, denn das neu formierte Team des RSV Kostheim (Katrin Barth/Jasmin Haas) nahm ihnen mit 4:5 Toren die Punkte ab.

Sachsen-Anhalt kann sich sogar über eine doppelte Spitze freuen, denn die Wiederaufsteiger Tollwitzer RSV (Cindy Schüßler/Caroline Opitz) spielten mit frischem Angriffselan auf und blieben mit drei Siegen aus drei Spielen als einzige völlig ohne Verlustpunkt. Ein toller Start in ihre zweite Erstligasaison.

Vier Teams aus Niedersachsen liegen mit einem ausgeglichenen oder positiven Punktverhältnis in Lauerstellung. Mit einem zufriedenen Start können auch die beiden anderen Neulinge RSG Ginsheim (Chiara-Marie Gremminger/Michelle Sadowski) und RKB Jänkendorf (Tina Filter/Grit Herberg) in die weiteren Spieltage gehen, denn mit je vier Pluspunkten liegt man mit RKB Wetzlar (Sabrina Schulwitz/Maike Schott) gleichauf, die Damen aus Hessen hatten vom kampflosen 5:0 gegen RV Etelsen profitiert.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.020 Sekunden  (radnet)