Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
BDR aktuell
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
rad-net Forum
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Antidoping
Home


Hot Links 

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 654 Gäste und 22 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Das LKT-Team Brandenburg wird 2017 mit sieben neuen Rennfahrern im Peloton vertreten sein. Foto: Michael Deines
09.01.2017 14:28
2017 für LKT-Team Brandenburg Jahr des Umbruchs

Cottbus (rad-net) - Das LKT-Team Brandenburg steht 2017 vor einem Umbruch. «So viele Neuzugänge hatten wir noch nie», sagt Manager Steffen Blochwitz und meint damit die sieben neuen Rennfahrer sowie den neuen Trainer. Insgesamt startet man mit elf Rennfahrern in die neue Saison.

«Der größte Umbruch findet bei der Trainerbesetzung statt, denn mit Jan Schur nimmt ein ganz anderer Typ den Posten des Trainers und Sportlichen Leiters ein. Sebastian Deckert brachte sein Knowhow vor allem aus dem Studium mit. Jan ist deutlich älter und bringt einen riesen Pool an Lebenserfahrung und Rennverständnis aus seiner eigenen sportlichen Karriere mit», erklärt Blochwitz.

Die Rennfahrer, die neu ins Team kommen, sind Carlos Ambrosius, Richard Banusch, Paul Rudys, Philip Weber, Frederik Hähnel, Malte Jürß sowie Moritz Malcharek, während aus dem letzten Jahr nur Robert William Kessler, Christian Koch, Carl Soballa und Sebastian Wotschke übernommen wurden.

«Auf der Bahn gibt es für uns einen Neustart, nachdem uns mit Max Kanter, Leon Rohde, Jasper Frahm und Marcel Franz gleich vier Bahnkader verlassen haben. Richard Banusch und Moritz Malcharek sollen mittelfristig diese Lücke, zumindest zum Teil, schließen», so Blochwitz. «Ansonsten haben wir mit Paul Rudys, Frederik Hähnel, Carlos Ambrosius und Philip Weber vier Bergfahrer neu im Team. Das ist etwas Besonderes, da in der Regel Zeitfahrer und Sprinter aus dem Brandenburger Nachwuchssystem hervorgebracht werden. Wenn die Jungs ihre Stärke am Berg weiter entwickeln, ergeben sich ganz neue Optionen und Chancen für unser Team.»

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.021 Sekunden  (radnet)