Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
BDR aktuell
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
rad-net Forum
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Antidoping
Home


Hot Links 

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 788 Gäste und 36 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Das Team Bora-Argon 18 wird wieder bei der Tour de France dabei sein. Foto: Bora-Argon 18
02.03.2016 12:12
Bora-Argon 18 erhält wieder Startplatz für die Tour de France

Raubling/Paris (rad-net) - Das Team Bora-Argon 18 hat eine Wildcard für die 103. Tour de France erhalten. Damit ist der deutsche Zweitdivisionär zum dritten Mal bei der dreiwöchigen Frankreich-Rundfahrt am Start. Dies teilte die Tour-Organisation A.S.O. jetzt mit.

«Zum dritten Mal in Folge zum bedeutendsten Radsportereignis der Welt eingeladen zu werden, ist eine große Ehre. Es ist aber auch ein Beweis dafür, dass wir uns in den letzten Jahren immer gut präsentiert und unsere Leistung gebracht haben. Für das ganze Team bedeutet diese Wildcard nun auch Planungssicherheit. Die Rennfahrer können sich in Ruhe auf unseren absoluten Saisonhöhepunkt vorbereiten», so Bora-Argon 18-Teammanager Ralph Denk.

Bora-Argon 18 ist das einzige nicht-französische Team, das eine Wildcard bekam, denn die anderen drei Teams sind mit Cofidis, Direct Energie und Fortuneo-Vital Concept alles französische Mannschaften.

Zudem ist mit dem WorldTour-Team Giant-Alpecin eine zweite deutsche Mannschaft dabei. Insgesamt besteht das Feld aus insgesamt 18 WorldTour-Teams, die für die Tour de France fest gesetzt sind, sowie vier Professional-Continental-Teams, die per Einladung einen Startplatz erhalten.

Im vergangenen Jahr konnte das Team Bora-Argon 18 unter anderem durch den jungen Deutschen Meister Emanuel Buchmann überzeugen, der auf der Königsetappe in den Pyrenäen auf einen starken dritten Rang fuhr. 2016 hoffe man vor allem auf den Sprintetappen mit Sam Bennett für Furore sorgen zu können. Daneben sind mit Buchmann und Dominik Nerz zwei Fahrer im Team, die auch in der Bergen oder in der Gesamtwertung für eine Überraschung gut sein können.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.018 Sekunden  (radnet)