Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
BDR aktuell
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
rad-net Forum
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Antidoping
Home


Hot Links 

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 909 Gäste und 70 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Thibaut Pinot feiert den Etappen- als auch den Gesamtsieg. Foto: A.S.O.
27.03.2016 17:00
Critérium International: Pinot macht mit Tagessieg den Gesamtsieg perfekt

Col de l'Ospedale (rad-net) - Thibaut Pinot (FDJ) hat nach seinem Tagessieg auf der zweiten Etappe des 85. Critérium International auch die Schlussetappe gewonnen und sich damit den Gesamtsieg gesichert. Der Franzose siegte auf der 171,5 Kilometer langen Etappe von Porto-Vecchio hinauf zum 956 Meter hohen Col de l'Ospedale vor seinen Landsmännern Pierre Latour (Ag2r) und Arnold Jeannesson (Cofidis), die sieben beziehungsweise zwölf Sekunden später ins Ziel kamen.

Kurz nachdem das Peloton den Schlussanstieg erreicht hatte, wurde die Ausreißergruppe des Tages, in der unter anderem Thomas Voeckler (Direct Energie) und der bis dahin Gesamtvierte Moreno Moser (Cannondale), vertreten waren, wieder gestellt. Daraufhin eröffnete sich der Kampf um den Gesamtsieg. Vier Kilometer vor dem Ziel attackierte zunächst Latour, Pinot setzte aber nach und fuhr rund einen Kilometer vor dem Ziel an Latour vorbei an die Spitze des Rennens.

Dominik Nerz fuhr auf einen starken siebten Platz (+0:47), Emanuel Buchmann wurde 13. (+2:48) und Paul Voss (+2:52/alle Bora-Argon 18) 14. Im Gesamtklassement konnten sich die drei deutcshen Rennfahrer so auch noch weit nach vorne schieben. Nerz etwa verbesserte sich vom 71. auf den siebten Platz (+1:47) und Buchmann und Voss wurden auch im Gesamtklassement 13. (+3:34) und 14. (+3:48).

Als Sieger der Schlussetappe verteidigte Thibaut Pinot souverän seine gestern im Zeitfahren errungene Gesamtführung. Mit 37 Sekunden Vorsprung setzte er sich souverän vor Pierre Latour durch. Sam Oomen (Giant-Alpecin) wurde Gesamtdritter mit 46 Sekunden Rückstand.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.032 Sekunden  (radnet)