Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
BDR aktuell
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
rad-net Forum
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Antidoping
Home


Hot Links 

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 632 Gäste und 42 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Eva Lechner wechselt zum Team Luna Chix. Foto: Andreas Dobslaff
04.01.2016 08:17
Cross-Weltcup-Zweite Lechner wechselt das Team

Eppan (rad-net) - Die aktuelle Weltcup-Zweite im Cyclo-Cross, Eva Lechner, wechselt zum Luna Chix Pro Team. 13 Jahre war die Italienerin auf Colnago unterwegs. Was sich jetzt vollzieht, hätte allerdings auch vor einem Jahr schon passieren können.

Das Team Colnago-Südtirol stand bereits Ende 2014 vor dem Aus, doch weil sich die Hoffnungen des Urgesteins Eva Lechner auf ein neues, adäquates Team damals doch noch in Luft auflösten, verlängerten Colnago und Südtirol Tourismus ihr Engagement. Gleichzeitig nahm man auch den Schweizer Fabian Giger auf.

«Liebe Freunde, ich gehe schweren Herzens», wird Eva Lechner in einer Presse-Mitteilung zitiert. Kein Wunder, nach dieser Geschichte und nach so vielen Jahren.

Das nordamerikanisch basierte Team Luna Chix ist zweifellos keine Notlösung, sondern eine sehr gute Adresse, ein von Waldek Stepniowski hervorragend geführtes, reines Damen-Team mit der zweifachen Weltmeisterin Catharine Pendrel, Katerina Nash und Georgia Gould. Die Schweizerin Andrea Waldis ist bereits vor einem Jahr von Colnago-Südtirol zu Luna gewechselt.

Eva Lechner ist derzeit Weltcup-Zweite im Cyclo-Cross und hat am 27. Dezember im belgischen Diegem (3.) ihr letztes Rennen für die italienische Rad-Marke bestritten. Die Südtirolerin aus Eppan hat auch bereits drei Weltcup-Siege auf dem Mountainbike auf ihrem Konto. Seit Jahren gehört die aktuelle Vize-Europameisterin und 20-fache Italienische Meisterin auf MTB, Straße und Cyclo-Cross zu den weltbesten Cross-Country-Fahrerinnen.

Aus ganz freien Stücken hätte die 30-Jährige vor dem Olympischen Jahr wohl kaum das gewohnte Umfeld verlassen, aber das Team Colnago-Südtirol ist jetzt wohl endgültig Geschichte.

Von der künftigen Heimat des EM-Zweiten von 2014, Fabian Giger, ist offiziell bis jetzt noch nichts bekannt, doch der Eidgenosse deutete bereits an, dass er eine neue Mannschaft gefunden hat.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.009 Sekunden  (radnet)