Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
BDR aktuell
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
rad-net Forum
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Antidoping
Home


Hot Links 

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 746 Gäste und 34 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



02.03.2016 13:22
Erster WM-Tag: Vier Medaillenchancen und Standortbestimmung für den Vierer

London (rad-net) - Am heutigen ersten Tag der Bahn-Weltmeisterschaften im Lee Valley Velodrome in London stehen die ersten fünf wichtigen Entscheidungen auf dem Programm. Weltmeistertitel werden am heutigen Tag insgesamt vier vergeben. Für den deutschen Bahnvierer ist die Qualifikation in der Mannschaftsverfolgung aber ebenso eine wichtige Standortbestimmung.

Die Vierer-Quali ist der erste Wettbewerb, der in London um 13 Uhr Ortszeit gestartet wird. Für den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) werden Leif Lampater, Nils Schomber, Kersten Thiele und Domenic Weinstein an den Start gehen. Man will unter 3:57,116 Minuten fahren - also unter dem aktuellen deutschen Rekord bleiben. «Eine Medaille ist sicher noch etwas vermessen. Sollten wir wieder ins kleine Finale vorstoßen, wäre dies ein Erfolg», sagt Bundestrainer Sven Meyer.

Danach folgt die Qualifikation in der Einerverfolgung der Frauen, wo am Abend dann auch die ersten Medaillen dieser WM vergeben werden. Deutsche Starterin ist hier Mieke Kröger. Danach will Lucas Liß seinen Titel im Scratch verteidigen.

Mit größter Spannung werden wohl dann die Entscheidungen im Teamsprint - sowohl der Männer als auch der Frauen - erwartet. Vor vier Jahren holten Miriam Welte und Kristina Vogel an Ort und Stelle Olympia-Gold, das wollen sie bei jetzt bei der WM auch. Nach WM-Bronze 2015 wollen die erfolgsverwöhnten deutschen Männer auch wieder um Gold fahren. «Es geht darum, ins Finale zu kommen», sagt Bundestrainer Detlef Uibel, der auf René Enders, Max Niederlag und Joachim Eilers setzt.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.016 Sekunden  (radnet)