Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
BDR aktuell
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
rad-net Forum
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Antidoping
Home


Hot Links 

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 523 Gäste und 19 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Von links: Anna Szafraniec-Rutkiewicz, Fabian Giger, Maja Wloszczowska, Bartlomiej Wawak. Foto: Kross Racing Team
07.01.2016 16:36
Fabian Giger: In polnischem Team in die olympische Saison

Zürich (rad-net) - Mountainbiker Fabian Giger aus der Schweiz hat beim Kross Racing Team unterschrieben, einer polnischen Equipe, die sich um Ex-Weltmeisterin Maja Wloszczowska formiert hat. Giger war voriges Jahr beim Team Colnago-Südtirol unter Vertrag.

«Ich denke, das kommt gut», meinte Fabian Giger (28) gegenüber rad-net. «Das Team ist gut aufgestellt.» Der Schweizer denkt dabei an das Setup beim Kross Racing Team. Die polnische Bike-Marke hat um Vorzeige-Bikerin Wloszczowska herum bereits im Vorjahr eine kompetente Betreuer-Crew aufgebaut.

Bis 2014 war die Weltmeisterin von 2010 seine Teamkollegin im Giant Pro XC-Team. Das löste sich auf und das Team verstreute sich in alle Himmelsrichtungen. Giger fand eine Übergangslösung bei Colnago-Südtirol, das jetzt vermutlich Geschichte ist.

Fabian Giger konnte im vergangenen Jahr insgesamt zwar nicht ganz an das Jahr 2014 anknüpfen, als er die Saison als Weltranglisten-Dritter beendete und Vize-Europameister wurde, doch mit zwei sechsten Plätzen in Albstadt und Val di Sole und dem vierten Platz bei der EM in Chies d'Alpago bestätigte Giger seine Zugehörigkeit zur Weltklasse. Aktuell liegt er auf Platz zehn der Weltrangliste.

«Diese Saison ist sehr wichtig für mich. Sicher sind die Olympischen Spiele das wichtigste Ziel, aber ich will auch im Weltcup so oft wie möglich in die Top-Fünf und auch bei der WM», wird Giger in einer Pressemitteilung seines neuen Teams zitiert. Ein Top-Fünf-Resultat im Weltcup ist auch notwendig, um überhaupt in Rio de Janeiro dabei zu sein.

Im neuem Team soll Fabian Giger auch in die Weiter-Entwicklung der Bikes eingebunden werden.

Neben Giger und Wloszczwoska gehören noch die Polen Anna Szafraniec-Rutkiewicz und Bartlomej Wawak zum Aufgebot.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.019 Sekunden  (radnet)