Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
BDR aktuell
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
rad-net Forum
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Antidoping
Home


Hot Links 

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 867 Gäste und 69 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



06.01.2016 16:45
Fünf Deutsche beim Rotterdamer Sechstagerennen am Start

Rotterdam (rad-net) - Am morgigen Donnerstag startet die 34. Auflage des Sechstagerennens von Rotterdam (7. bis 12. Januar). Angeführt wird das Fahrerfeld von den Favoriten-Teams Niki Terpstra/Yoeri Havik (Niederlande) sowie Kenny de Ketele/Moreno de Pauw (Belgien).

Neben den Niederländern stellen die Deutschen mit fünf Rennfahrern das größte Kontingent. Scratch-Weltmeister Lucas Liß und Marcel Kalz bilden eine Paarung, Sebastian Wotschke und Hans Pirius, die im vergangenen Jahr zusammen den UIV-Cup, das Nachwuchs-Sechstagerennen, in Rotterdam gewannen, bilden das zweite rein deutsche Duo. Als fünfter Rennfahrer ist Christian Grasmann am Start, der für den Franzosen Benjamin Thomas kurzfristig nachrückte und an der Seite von Madison-Weltmeister Morgan Kneisky (Frankreich) fährt.

Im vergangenen Jahr konnte Etixx-Quick Step-Profi Niki Terpstra an der Seite von Iljo Keisse (Belgien) das Sechstagerennen in Rotterdam für sich entscheiden. In diesem Jahr fährt der Niederländer an der Seite seines Landsmann Yoeri Havik, der jüngst Niederländischer Meister im Zweiermannschaftsfahren mit Dylan van Baarle wurde. Terpstra/Havik konnten 2014 schon einmal zusammen in Amsterdam gewinnen. Das zweite Favoritenduo ist Kenny de Ketele/Moreno de Pauw, das sich im Oktober in die Siegerliste des wiederbelebten Londoner Sechstagerennens eintragen konnte.

Im UIV Talents Cup, den Pirius/Wotschke 2015 gewannen, sind auch vier deutsche Rennfahrer am Start. Arne Egner fährt zusammen mit Manuel Porzner, Moritz Augenstein an der Seite des Briten Stephen Bradbury und Stefan Schneider bildet mit dem Belgier James Bayens ein Duo.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.017 Sekunden  (radnet)