Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
BDR aktuell
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
rad-net Forum
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Antidoping
Home


Hot Links 

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 725 Gäste und 41 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Lucas Liß verteidigte sein Gelbes Trikot. Foto: rad-net ROSE Team
22.03.2016 18:29
Normandie: Liß verteidigt Gelb - Ackermann Tageszweiter

Forges-les-Eaux (rad-net) - Auch am zweiten Tag der Tour de Normandie (UCI 2.2) wussten die Rennfahrer des rad-net ROSE Teams zu überzeugen. Lucas Liß verteidigte souverän seine Gesamtführung und Pascal Ackermann spurtete nach 201 Kilometern zwischen Mondeville und Forges-les-Eaux auf den zweiten Rang.

Das Renngeschehen auf dem längsten Teilstück der siebentägigen Rundfahrt wurde lange Zeit von Ausreißern bestimmt, die zeitweise fast elf Minuten Vorsprung auf das Peloton hatten. Rund 30 Kilometer vor dem Ziel wurde der letzte von ihnen aber wieder gestellt und das Feld bereitete sich auf eine Massenankunft vor. Im deutschen Team wurde alles auf Pascal Ackermann gesetzt, der sich als Zweiter nur ganz knapp dem Belgier Timothy Dupont (Verandas Willems) geschlagen geben musste. Der gestrige Zweite, Coen Vermeltfoort (Join's-De Rijke), wurde Dritter und konnte damit einige Bonussekunden für das Gesamtklassement einheimsen und ist jetzt Zweiter.

«Vor dem Start der Etappe sah es heute so aus, dass wir es nicht einfach haben werden. Wir wollten das Gelbe Trikot verteidigen, aber auch unseren Sprinter in Position bringen. Aber der Rennverlauf kam uns entgegen, wir mussten uns nur auf die schnellen Leute konzentrieren und konnten auch von der Nachführarbeit des Teams Veranda-Willems profitieren», erklärte Frank Augustin, der mit dem deutschen Nationalteam, welches ausschließlich aus Fahrern des rad-net ROSE Teams besteht, in der Normandie unterwegs ist.

«Heute hat es für Pascal leider nicht ganz gereicht, aber es kommen ja noch ein paar Tage. Er hat sich heute gut präsentiert und hat das Zeug, hier auch eine Etappe zu gewinnen», so Augustin.

Im Gesamtklassement hat Liß nun zwei Sekunden Vorsprung auf Vermeltfoort, Jan Brockhoff (Leopard Pro Cycling) bleibt Dritter mit sechs Sekunden Abstand zu Liß. Vierter ist weiterhin Daniel Westmattelmann (+0:08/Kuota-Lotto). Neben dem Gelben Trikot verteidigte der 24-Jährige auch das Weiße Trikot des Führenden in der Nachwuchswertung. «Ich freue mich, dass ich morgen noch einen weiteren Tag im Gelben Trikot fahren kann», so Liß.

Die morgige Etappe über 167 Kilometer von Vernon nach Elbeuf-sur-Seine ist sehr profiliert, kurz nach dem Start erwartet die Rennfahrer schon die erste Bergwertung, und eher was für Klassikerfahrer. «Das wird nicht einfach für uns. Aber wir gucken mal, wie das Rennen gestaltet wird. Wenn die anderen Teams es nicht zu schwer machen und es wieder zu einer Sprintankunft kommt, dann haben wir natürlich wieder eine Chance, um den Tagessieg mitzusprinten», sagt Augustin. «Wir sind motiviert und mit dem Gelben und Weißen Trikot sowie dem zweiten Etappenrang ist die Moral natürlich noch einmal gestiegen.»

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.017 Sekunden  (radnet)