Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
BDR aktuell
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
rad-net Forum
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Antidoping
Home


Hot Links 

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 417 Gäste und 23 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Das deutsche Para-Cycling-Team auf Mallorca. Foto: privat
16.03.2016 15:23
Para-Cycler bereiten sich auf Mallorca auf Straßensaison vor

Bonn (rad-net) - Wenn morgen die deutschen Para-Cycler auf der Bahn bei den Weltmeisterschaften bereits ihren ersten Saisonhöhepunkt erleben, stehen auch die Straßenfahrer langsam aber sicher in den Startlöchern für die Saison 2016. Sie steht sowohl für die Bahn- als auch die Straßenspezialisten im Zeichen der Paralympics vom 7. bis 18. September 2016 in Rio den Janeiro.

Um bestens für die kommenden Aufgaben vorbereitet zu sein, trainierten die deutschen Para-Cycler unter der Leitung von Bundestrainer Patrick Kromer in den vergangenen Tagen auf Mallorca. «14 Tage sind geradelt, geruht und erholt - bislang herrliche und intensive 1200 Kilometer nach wohldosiertem Trainingsplan. Die Form kommt», berichtet etwa der amtierende zweifache T2-Weltmeister Hans-Peter Durst vom Trainingslager.

Auf dem Programm stand das Training in kleinen Gruppen, die leistungsspezfisch aufgeteilt wurden. «Beispielsweise wurde auch speziell an der Dreirad-Kurventechnik gefeilt», berichtet Teammanager Tobias Engelmann. Neben Paralympics-Kandidaten wie Durst, Michael Teuber, Steffen Warias oder dem Tandem Timo Kleinwächter/Erik Mohs wurde auch Athleten, die nicht zum Kader gehören, die Möglichkeit gegeben, die Strukturen zu nutzen und gut in die Saison zu starten.

Bevor es zu den Paralympics nach Rio geht, haben die deutschen Fahrer noch drei wichtige Rennen im Kalender: Vom 14. bis 16. Mai findet im Rahmen der Cologne Classics in Köln die Deutsche Meisterschaft statt und wenige Tage später, vom 20. bis 22. Mai, wird der Para-Cycling-Weltcup in Ostend (Belgien) ausgetragen. Der Weltcup im spanischen Baskenland (15. bis 17. Juli) ist das letzte große Rennen vor den Paralympics und kann von «Independent-Startern», also nicht als Nationalmannschaftseinsatz, noch einmal als Standortbestimmung genutzt werden.

Das deutsche Para-Cycling-Team auf Mallorca:
Kadersportler:

Hans-Peter Durst (T2)
Bernd Jeffre (H4)
Timo Kleinwächter/Erik Mohs (B/Tandem)
Jana Manjunke (T2)
Vico Merklein (H4)
Silke Pan (H4)
Torsten Purschke (H4)
Michael Teuber (C1)
Dorothee Vieth (H5)
Steffen Warias (C3)
Max Weber (H3)

Betreuer:
Patrick Kromer
Dr. Anja Hirschmüller
Hermann Frey
Gina Haatz
Physio: Anna Woywodt

Deutschland startet mit acht Sportlern bei Bahn-WM der Para-Cycler


Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.019 Sekunden  (radnet)