Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
BDR aktuell
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
rad-net Forum
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Antidoping
Home


Hot Links 

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 524 Gäste und 18 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



13.03.2016 12:50
RKB Frellstedt II gewinnt Spitzenspiele der 1. Radpolo-Bundesliga

Reideburg/Wetzlar (rad-net) - Mit den Spieltagen in Reideburg und Wetzlar wurde die Vorrunde der 1. Radpolo-Bundesliga abgeschlossen. Spitzenreiter RKB Frellstedt II (Theresa Sielemann/Julia Thranitz) stand besonders auf dem Prüfstand, denn es ging neben dem direkten Verfolger Tollwitzer RSV (Cindy Schüßler/Caroline Opitz) auch gegen das Heimteam Reideburger SV (Kristin Hesselbarth/Kristin Leich), dem Deutschen Vizemeister.

Nach dem Pflichtsieg über Aufsteiger RKB Jänkendorf (Tina Filter/Grit Herberg) mit 8:4 Toren stand das Spiel der Spiele auf dem Programm gegen Tollwitz. Die beiden jungen Teams spielten voll offensiv, eine echte Werbung für den Radpolosport und am Ende siegte RKB Frellstedt II knapp mit 7:6 Toren. Damit war Platz eins erfolgreich verteidigt. Mit dem 4:2 über Reideburg verschaffte man sich noch einen Vorsprung in der Tabelle von fünf Pluspunkten. Mitgeholfen hat hierfür auch das 8:8 der beiden Kontrahenten Tollwitz und Reideburg gegeneinander.

Als Verlierer der Spitzenteams in diesem Spieltag muss man den amtierenden Deutschen Meister RKB Frellstedt I (Petra Piecha/Marina Finster) bezeichnen. Drei Niederlagen auf der Spielfläche, nur die drei kampflosen Punkte gegen RV Etelsen, das wiederum nicht antreten konnte, bedeuten das Abrutschen vom dritten auf den sechsten Rang.

Gewinner des Parallelspieltags war das Heimteam RKB Wetzlar (Sabrina Schulwitz/Alice Bottelberger), das alle zwölf möglichen Punkte sammelte. Mit dieser Ausbeute hat sich RKB Wetzlar wieder mit ins Spitzenfeld geschoben. Es waren vier enge Spiele und alle wurden erfolgreich abgeschlossen. Mit dieser Nervenkraft kann im Pokalfinale in der kommenden Woche etwas gehen.

Beide Teams aus Obernfeld (Jennifer Kopp/Sandra Rakebrand, 9 Punkte und Victoria Morick/Luisa Artmann, 6 Punkte) haben die notwendigen Punkte gegen unmittelbare Kontrahenten für den Klassenerhalt gesammelt und sich im Mittelfeld etabliert.

Ihren punktemäßig besten Spieltag absolvierte die RSG Ginsheim, zwei Siege gegen RSV Kostheim (Jasmin Haas/Katrin Barth) und RVS Obernfeld II bringen etwas Luft im Abstiegskampf. Ähnlich ging es auch dem anderen Mitaufsteiger RKB Jänkendorf, der mit Stolz den enorm wichtigen Überraschungscoup mit 5:3 Toren über den Deutschen Meister RKB Frellstedt I vermelden kann.

Ohne Pluspunkte blieben RSV Kostheim und RMC Stein (Monika Mlady/Saskia Vogel), die nun vier beziehungsweise acht Punkte Rückstand auf den rettenden neunten Rang aufweisen. RV Etelsen war zum dritten Mal nicht am Start und behält die rote Laterne.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.018 Sekunden  (radnet)