Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
BDR aktuell
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
rad-net Forum
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Antidoping
Home


Hot Links 

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 293 Gäste und 14 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Daumen hoch: Bulls-Profi Urs Huber war beim MTB-Marathon in Sabie erfolgreich. Foto: Team Bulls
20.02.2016 13:35
Schweizer Bulls-Profi Urs Huber gewinnt Sabie-Marathon

Sabie (rad-net) - Mit dem Sieg von Urs Huber ist die 18. Auflage des Marathons im südafrikanischen Sabie zu Ende gegangen. Der Eidgenosse vom Team Bulls siegte nach 115 Kilometern vor dem Deutschen Meister Karl Platt und dem Südafrikaner Max Knox (Biogen). Bei den Damen gewann Robyn de Groot (Ascendis) vor der Schweizerin Ariane Kleinhans (Team Spur).

Karl Platt hatte bei dem Langstreckenrennen, das zur UCI Marathon Serie zählt, bereits nach zehn Kilometern einen Reifendefekt. Insgesamt dreimal musste er deshalb anhalten. Er fuhr die entstandene Lücke zu, musste erneut pumpen und fiel wieder aus der Spitzengruppe heraus. Erst bei Kilometer 72 wechselte er das Laufrad.

Ob er ohne Defekt auf den letzten 30 Kilometern seinem Teamkollegen hätte noch folgen können, darüber wollte Platt gar nicht spekulieren. «Hätte, Wenn und Aber zählt nicht, ich bin Zweiter. Aber ich hatte gute Beine heute», kommentierte Karl Platt sein Rennen.

Im Gegensatz zu Max Knox, dem letzten Begleiter des Bulls-Duos, der am Anfang der zweiten Schleife (43 Kilometer) den Anschluss verlor, konnte Platt mit seinem Kollegen Huber mitfahren. «Am zweiten Berg auf dieser zweiten Runde hatte ich ganz kurz ein Problem», erklärte Platt wie es zu Hubers Vorsprung kam.

Der Schweizer sprach von «einem schweren Rennen», was bei dem zackigen Profil der Strecke im Mount Sheba Natur-Reservat keine Überraschung ist.

Der dritte Bulls-Profi gab das Rennen auf. Tim Böhme erlitt einen Sturz und einen Plattfuß und hatte danach keine Chance mehr.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.017 Sekunden  (radnet)