Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
BDR aktuell
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
rad-net Forum
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Antidoping
Home


Hot Links 

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 935 Gäste und 75 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



05.08.2015 16:31
Special-Velorace: Radrennen für Menschen mit Behinderung in Dresden

Dresden (rad-net) - Die Lebenshilfe Dresden e.V. und die Internationale Sachsen-Tour des Radrennsports e.V. veranstalten am kommenden Wochenende erstmals gemeinsam ein Radrennen für Menschen mit geistiger, körperlicher und psychischer Behinderung, das Special-Velorace.

Über 60 Radsportler starten am Samstag, den 8. August, in die Wettbewerbe und werden - ganz nach dem Vorbild des Škoda Velorace Dresden, welches einen Tag später stattfindet - ihr Bestes geben und wollen gewinnen. «Die bisherigen Anmeldungen übertreffen die Erwartungen. Sogar das Radsportteam der Lichtenberger Werkstätten für Behinderte aus Berlin hat fünf Starter gemeldet», freuen sich die Organisatoren.

Die Idee zum Special-Velorace wurde von Thomas Voigtländer, selbst begeisterter Teilnehmer des Škoda Velorace Dresden, geboren. Der Radsporttrainer der Lebenshilfe Dresden e.V. regte an, eine hochklassige Radsportveranstaltung für Menschen mit Behinderung in der sächsischen Landeshauptstadt ins Leben zu rufen.

Seine Idee traf auf offene Ohren beim Organisationsteam des Dresdener Jedermannrennens. Bei der diesjährigen Premiere geht es zunächst darum, erste Erfahrungen zu sammeln und die Dresdner auf das außergewöhnliche Teilnehmerfeld aufmerksam zu machen. «Natürlich wollen wir weiter am Abbau von Vorurteilen gegenüber Menschen mit Behinderung arbeiten. Vielleicht gelingt es uns, eine stetige Förderung des Behindertenradsports in Sachsen zu erreichen», sagt Ingo Noderer, Sportkoordinator der Lebenshilfe Dresden e.V.

Los geht es am Samstag mit den Wettbewerben um 15 Uhr. Jeder Teilnehmer ab 14 Jahren kann an dem Einzelzeitfahren über zwei Kilometer und einem der beiden Straßenrennen über sechs oder zwölf Kilometer teilnehmen. Start und Ziel ist vor der Semperoper in Dresden.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.019 Sekunden  (radnet)