Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
BDR aktuell
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
rad-net Forum
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Antidoping
Home


Hot Links 

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 305 Gäste und 17 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Lennard Kämna fährt 2016 für das Team Stölting Service Group. Foto: Stölting
14.01.2016 16:34
Stölting will zur Tour 2017 und in die WorldTour

Gelsenkirchen (rad-net) - Das Team Stölting, welches in dieser Saison erstmals eine Lizenz als Professional-Continental-Team erhielt, hat sich die Tour de France 2017, die in Düsseldorf gestartet wird, als Ziel gesetzt. Dazu möchte das deutsche Team in der kommenden Saison noch eine Stufe höher klettern. «Unser Ziel ist es, in 2017 in der ersten Liga, der WorldTour, zu fahren», sagt Hans Mosbacher, Geschäftsführer der Stölting Cycling GmbH.

«Wir sollten die steigende Begeisterung für den Profiradsport unbedingt nutzen. Unsere internen Strukturen und der Teamgeist stimmen, wir haben eine grundsolide Basis auf der wir aufbauen können», ist sich Mosbacher sicher.

«Ich sehe die besten Chancen für unser Team in 2017», so Hans Mosbacher. «Die Möglichkeit als Profiradteam mit deutscher Betreiberfirma und deutscher Lizenz und auch noch in der Heimat Nordrhein-Westfalen an den Start gehen zu können, wäre sensationell. Linus Gerdemann, Kapitän des Teams, ist einziger deutscher Radprofi in einem deutsche Radteam, der in seiner Karriere das Gelbe Trikot bei der Tour de France getragen hat.»

Doch um im kommenden Jahr in die WorldTour aufzusteigen und damit den Startplatz bei der Tour de France sicher zu haben, sind weitere finanzielle Mittel notwendig. «Mit der jetzigen Lösung sind wir unserer sozialen Verantwortung, die wir den Profis gegenüber haben, nachgekommen. Sponsoren natürlich herzlich willkommen. Ich denke, dass die Tour de France als Werbeplattform äußert attraktiv ist. Die ARD wird die gesamte Tour live übertragen», wirbt Hans Mosbacher für seine Mannschaft.

«Wenn wir einen kapitalstarken Sponsor für das Team begeistern können, wird die Stölting Service Group selbstverständlich auch ihr derzeitiges Sponsoring erhöhen», erklärt Mosbach. «Aufstieg ist das Ziel mit einem weiteren kapitalstarken Partner.»

Das Team Stölting wurde im Jahr 2011 als Continental-Team gegründet. Ende 2015 fusionierte man mit dem dänischen Team Cult Energy, um in die zweite Liga des Radsports aufzusteigen. Doch noch vor dem Start der neuen Saison geriet die neue Formation in Nöte, nachdem Cult Energy überraschend ausstieg. Stölting übernahm alleine die komplette Mannschaft und meldete das Team unter dem Namen Stölting Service Group als Professional-Continental-Team unter deutscher Lizenz beim Weltradsportverband UCI an.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.017 Sekunden  (radnet)