Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
BDR aktuell
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
rad-net Forum
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Antidoping
Home


Hot Links 

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 1153 Gäste und 83 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Das Team Heizomat 2016. Foto: Team Heizomat/Alexander Labrentz
25.02.2016 12:02
Team Heizomat geht in seine 15. Saison

Motten (rad-net) - Wenn das Team Heizomat 2016 in die Saison startet, wird es bereits im 15. Jahr dabei sein. Die Mannschaft entwickelte sich in dieser Zeit von einem kleinen Team unter der Flagge des bayerischen Landesverbandes zu einem der besten deutschen Continental-Teams.

Bereits seit 2002 bestitt die Mannschaft unter Teamchef Markus Schleicher Rennen auf nationalen und internationalen Straßen. Nach erster grundlegender Arbeit war es das erklärte Hauptziel, die neu strukturierte Mannschaft im oberen Drittel der Rad-Bundesliga zu platzieren. Mit Michael Franzl hatte die Mannschaft in der höchst erfolgreichen Saison 2007 dann sogar den Bundesliga-Gesamtsieger in seinen Reihen: Er war der erste bayerische Gewinner in der langen Geschichte der U23-Rennserie. Zuletzt fuhr das Team 2015 auf den zweiten Platz in der Mannschaftswertung der Bundesliga. 2014 schaffte Heizomat es sogar, die Bundesliga ganz für sich zu entscheiden - in einer Saison, die insgesamt 30 Siege für die Mannschaft umfasste.

Nachdem das Team im Jahr 2005 eigenständig wurde, fuhren die jungen Heizomat-Fahrer kaum ein Jahr später auch schon die ersten Podiumsplatzierungen bei renommierten internationalen Rennen ein. Seit 2008 verschafft der UCI Continental-Status dem Team Heizomat Eintritt zu prestigeträchtigen Profirennen wie Rund um Köln, Eschborn–Frankfurt oder der Bayern Rundfahrt. Dort schaffen es die jungen Fahrer seither, Rennverläufe mitzugestalten und mit ihrer angriffslustigen Fahrweise Podiumsplätze zu erklimmen und Aufmerksamkeit zu erregen, wie etwa durch den 13. Gesamtrang von Nils Plötner bei der international sehr stark besetzten Bayern-Rundfahrt 2010. Oder etwa 2009, als sich Plötner und sein Heizomat-Teamkollege Felix Rinker Platz zwei und drei beim UCI-Rennen Rund um die Nürnberger Altstadt erkämpften - nur knapp hinter WorldTour-Fahrer Francesco Gavazzi vom italienischen Team Lampre.

Der erste Sieg der Saison 2016 wird gleichzeitig auch der 200. Sieg in der Historie der Mannschaft sein.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.019 Sekunden  (radnet)