Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
BDR aktuell
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
rad-net Forum
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Antidoping
Home


Hot Links 

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 449 Gäste und 34 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Emma Johansson gewann die Altenburg Etappe 2013 vor einem begeisterten Publikum. Foto: TRF Thüringer Sportmarketing GmbH
15.02.2016 14:06
Thüringen-Rundfahrt der Frauen macht wieder Station in Altenburg

Altenburg (rad-net) - Nach zwei Jahren Abstinenz ist Altenburg wieder Etappenort der Internationalen Thüringen-Rundfahrt der Frauen (UCI 2.1). Wie der Veranstalter, die TRF Thüringer Sportmarketing GmbH bestätigte, macht die Tour der Weltelite des Damenradsports am Sonntag, dem 17. Juli, Station in der Skatstadt. Neben der dritten Etappe, die auch die Steile Wand von Meerane beinhaltet, wird es ein Jedermannrennen und auf dem Altenburger Markt ein Rahmenprogramm geben.

«Wir freuen uns, dass besonders das Engagement des SV Aufbau Altenburg dazu beiträgt, diese Sportveranstaltung 2016 wieder in Altenburg haben zu können», so der Leiter des Referats Wirtschafsförderung in Altenburg, Tino Scharschmidt. Schließlich gehe es um die Weltelite des Radsports und internationales Flair, was man spüren könne. «Das trägt zur weiteren Belebung der Innenstadt bei und lenkt den Fokus auf Altenburg.»

In diesem Jahr hingegen nicht dabei sein wird Schmölln, da man sich auf die 950-Jahr-Feier des Ortes konzentrieren müsse. Die Rundfahrtleitung bedauere zwar die Absage, versteht aber auch die Gründe. «Schließlich ist Schmölln eine absolute Größe und seit 1999 ununterbrochenen als Etappenort dabei», sagt Rundfahrt-Sprecher Steffen Schumacher.

Bereits zum 29. Mal treffen sich vom 15. bis 21. Juli 2016 die weltbesten Radsportlerinnen zum großen Kräftemessen auf den Straßen Thüringens. Die Veranstaltung ist damit alljährlich einer der sportlichen Höhepunkte im Freistaat und lockt zehntausende Zuschauer an die Strecken und in die Etappenstädte zu den Zieleinläufen. Als letztes großes Aufeinandertreffen vor den Wettkämpfen der Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro kommt der Rundfahrt noch mal eine besondere Bedeutung zu - die Weltelite im Frauenradsport wird besonders die Thüringen-Rundfahrt als Vorbereitung und Standortbestimmung nutzen.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.020 Sekunden  (radnet)