Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
BDR aktuell
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
rad-net Forum
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Antidoping
Home


Hot Links 

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 228 Gäste und 5 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Tony Martin will in Frankfurt wieder ins Renngeschehen einsteigen. Foto: Archiv/ Robert Vos
26.04.2012 20:14
Tony Martin startet beim Frankfurter 1.-Mai-Klassiker

Frankfurt (rad-net) - Nur 20 Tage nach seinem schweren Sturz kehrt Tony Martin ins Renngeschehen zurück. Martin bestätigte heute, dass er am 1. Mai beim Radklassiker Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt starten wird. am 1. Mai. Der Zeitfahrweltmeister war beim Training in seiner Schweizer Wahlheimat mit einem Auto kollidiert, zog sich neben Jochbein- und Kieferfrakturen eine kleine Fraktur des Schulterblattes zu. «Eine Absage erschien logisch und konsequent. Schließlich warten im Sommer mit der Tour de France und den Olympischen Spielen in London große Aufgaben auf ihn», so Veranstalter Bernd Moos-Achenbach, der sich sehr erfreut über die Zusage des Lokalmatadoren zeigte.

Am heutigen Donnerstag gaben die behandelnden Ärzte und die Teamleitung ihr Okay für einen Start bei dem Frankfurter Radklassiker. Danach solle die weitere Rennplanung besprochen werden, sagte Teamsprecher Tegner

«Er hatte einen schweren Unfall, dann war aber schnell klar, dass doch noch Hoffnung besteht», sagte Moos-Achenbach, für den Martins Start das «i-Tüpfelchen auf einem großartigen Teilnehmerfeld» ist. «Tony konnte schon bald nach dem Unfall zum Training wieder auf die Rolle und zuletzt fuhr er im Training schon wieder fünf Stunden auf der Straße», sagte sein Manager Jörg Werner der Nachrichtenagentur dpa.

Martin gilt als Gold-Favorit in London beim olympischen Zeitfahren und spekuliert zu Beginn der Tour de France auf das Gelbe Trikot.


Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.057 Sekunden  (radnet)