Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
BDR aktuell
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
rad-net Forum
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Antidoping
Home


Hot Links 

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 110 Gäste und 2 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



16.01.2016 13:21
Verfolger Vierte beim Bahn-Weltcup in Hongkong

Hongkong (rad-net) - Beim Bahn-Weltcup in Hongkong haben die deutschen Männer in der Mannschaftsverfolgung den vierten Platz belegt und hat damit einen Riesenschritt in Richtung Olympia gemacht. Im Kleinen Finale um Platz drei musste sich das deutsche Quartett mit Leif Lampater, Leon R. Rohde, Nils Schomber und Domenic Weinstein in 4:00,608 Minuten nur Großbritannien (3:59,706) um neun Zehntelsekunden geschlagen geben.

«Die Leistung war unter den aktuellen Bedingungen voll in Ordnung», sagte Bundestrainer Sven Meyer, dessen Mannschaft direkt aus einem Trainingslager angereist war. Letzter Qualifikationswettbewerb für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro ist die WM Anfang März in London, die Rio-Teilnahme nach zwei verpassten Olympia-Qualifikationen ist den Männern schon sicher.

Die Frauen um Charlotte Becker, Mieke Kröger, Stephanie Pohl und Gudrun Stock fuhren auf den sechsten Platz. Der Sieg ging überraschend an Kanada, das sich im Finale gegen die bisher überragenden Britinnen durchsetzte. Dritte wurden die US-Amerikanerinnen. Die deutschen Frauen machten damit einen großen Schritt in Richtung Olympia-Qualifikation. In der Zwischenrunde besiegte die Mannschaft Italien. «Wir haben alle gefährlichen Teams auf Abstand gehalten», lobte Bundestrainer André Korff.

«Klasse! Beide Teams haben sich somit in der Olympia-Qualifikation vor der abschließenden WM in London eine tolle Ausgangsbasis geschaffen, mit der vor zwei Jahren keiner bei uns gerechnet hätte», freute sich auch BDR-Generalsekretär Martin Wolf.

Im Keirin kam Tobias Wächter souverän ins Finale, musste sich dort aber mit dem sechsten Platz zufrieden geben. Eric Engler wurde Zehnter. Der Sieg ging an Matthijs Buchli (Niederlande) vor Hugo Barrette (Kanada) und Chaebin Im (Südkorea).

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.017 Sekunden  (radnet)