Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
BDR aktuell
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
rad-net Forum
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Antidoping
Home


Hot Links 

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 628 Gäste und 60 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



05.03.2016 13:30
Vogel fährt souverän ins WM-Viertelfinale

London (rad-net) - Kristina Vogel steht im Sprint-Turnier der Frauen bei der Bahnrad-Weltmeisterschaft in London im Viertelfinale. Morgen wird das Turnier fortgesetzt, die Entscheidung fällt am morgigen Nachmittag.

Nachdem Vogel in 10,812 Sekunden und Platz drei in der Qualifikation klar die nächste Runde erreicht hatte und sie hier die Russin Daria Shmeleva klar distanzieren konnte, stand mit der elffachen Weltmeisterin Anna Meares aus Australien die erste größere Hürde für die 25-Jährige im Weg. Doch auch hier konnte sich Vogel souverän durchsetzen und erreichte das Viertelfinale, während Meares noch Chancen hat, über die Hoffnungsläufe weiterzukommen.

Auch die weiteren zwei deutschen Starterinnen, Miriam Welte (11,107) und Emma Hinze (11,209), hatten mit den Quali-Platzierungen 16 und 19 klar die erste Runde erreicht. Die erst 18-jährige Hinze ließ dabei nicht zu unterschätzende Athletinnen wie Daria Shmeleva oder Sandie Clair (Frankreich) hinter sich. Doch in der ersten Runde war dann für beide Endstation, Welte scheiterte an Lin Junhong (China) und Hinze bei ihrem ersten WM-Einsatz an Natasha Hansen (Neuseeland).

Auch nicht mehr im Sprint-Turnier dabei ist die letztjährige Vizeweltmeisterin Elis Ligtlee. Die Niederländerin kam auch nicht über die erste Runde hinaus und schied gegen Jessica Varnish (Großbritannien) aus.

Im Omnium der Männer wahrte sich Roger Kluge weiterhin alle Chancen. Im 1000-Meter-Zeitfahren belegte der 30-Jährige den elften Platz und verteidigte damit seinen dritten Rang im Gesamtklassement. Er hat 116 Punkte auf seinem Konto. Es führt weiterhin Fernando Gaviria (Kolumbien) vor Elia Viviani (Italien), beide haben 140 Punkte. Anna Knauer startete ins Omnium der Frauen mit einem neunten Platz im Scratch.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.016 Sekunden  (radnet)