Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
13.09.2022 09:44:08

Teams für Aufstiegsrunde in die 1. Radball-Bundesliga stehen fest

Am Samstag rollte die Rosshaarkugel beim Halbfinale zum Auftsieg in die 1. Radball-Bundesliga. Foto: Archiv/Mareike Engelbrecht
Am Samstag rollte die Rosshaarkugel beim Halbfinale zum Auftsieg in die 1. Radball-Bundesliga. Foto: Archiv/Mareike Engelbrecht

Kissing (rad-net) - Am vergangenen Wochenende fand in Kissing das Halbfinale zum Aufstieg in die 1. Radball-Bundesliga statt. Im Turnier der sechs zweit- und drittplatzierten Mannschaften der 2. Radball-Bundesliga qualifizierten sich RC Oberesslingen (Stefan Mannes/Felix Jakob Paxian), SV Nordshausen (Christian Gallinger/Luka Grellert) und RSV Kissing (Martin Egarter/Thomas Kieferle) für das Aufstiegsfinale.

Oberesslingen blieb als einziges Team ohne Niederlage. Zwar startete das Duo mit einem 3:3-Unentschieden gegen Kissing, doch die anderen vier Spiele gegen RSV Krofdorf (4:0, Steven Johncox/Philipp Schäfer), RSV Zscherben (6:3, Michael Gerdes/Herbert Pischl), RSV Großkoschen (7:6, Oliver Noack/Normann Tuppatsch) und Nordshausen (2:0) konnten sie gewinnen und belegten mit 13 Punkten Platz eins in der Tabelle.

Nordshausen reihte sich nach drei Siegen und zwei Niederlagen mit neun Punkten auf dem zweiten Tabellenrang ein, gefolgt von Kissing mit acht Zählern nach zwei Siegen, zwei Unentschieden und einer Niederlage.

Als Staffelsieger bereits für die Aufstiegsrunde qualifiziert sind RSV Großkoschen 2 (Eric Lehmann/Tim Lehmann), RSV Reichenbach 1 (Hendrik Höger/Andreas Rück) und RKV Denkendorf 1 (Valentin Notheis/Felix Weinert). Die sechs für die Aufstiegsspiele qualifizierten Teams spielen am 8. Oktober im Rahmen der Deutschen Meisterschaft in Mainz in einer einfachen Runde jeder gegen jeden, wobei sich die erst- und zweitplatzierten Teams direkt für die 1. Bundesliga qualifizieren. Die dritt- und viertplatzierte Mannschaft ermitteln in einem Finalspiel dritten Aufsteiger zur 1. Bundesliga.