ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
10.10.2021 22:25:02

Cross-Europameister Iserbyt beim Weltcup-Auftakt am schnellsten

Eli Iserbyt siegte in Waterloo. Foto: Pauwels Sauzen-Bingoal
Eli Iserbyt siegte in Waterloo. Foto: Pauwels Sauzen-Bingoal

Waterloo (rad-net) - Europameister Eli Iserbyt (Pauwels Sauzen-Bingoal) hat das erste Rennen des Cross-Weltcups in Waterloo in den USA gewonnen. Als Solist verwies der Belgier seinen Teamkollegen Michael Vanthourenhout und Quinten Hermans (Tormans-Circus) auf die Plätze zwei und drei.

Der Start des Rennens der Männer war extrem schnell. Dennoch schafften es Vanthourenhout und Hermans, ein kleines Loch zum Feld zu reißen. Doch zu Beginn der zweiten Runde setzte Regen ein und machte die Strecke extrem rutschig, was mehrere Stürze zur Folge hatte. Davon betroffen war auch Hermans, der daraufhin Vanthourenhout ziehen lassen musste. Doch auch Vanthourenhout blieb nicht verschont und stürzte an einer anderen Stelle im Gelände, was Iserbyt ermöglichte, aufzuschließen.

Das Duo arbeitete gut zusammen, aber in der sechsten von insgesamt neun Runden schüttelte Iserbyt Vanthourenhout, dem zuvor ein kleiner Fahrfehler unterlaufen war, dennoch ab und drehte fortan alleine seine Runden an der Spitze des Rennens. Bis ins Ziel baute der Belgier seinen Vorsprung auf eine halbe Minute aus.

Derweil war Vanthourenhouts zweiter Platz noch nicht sicher, denn Hermans hatte sich aus der Verfolgergruppe abgesetzt und kam immer näher. Am Ende konte Vanthourenhout aber 13 Sekunden Vorsprung auf Hermans ins Ziel retten und wurde Zweiter.

Bereits am kommenden Mittwoch findet der zweite Lauf des Cross-Weltcups 2021/2022 statt. Schauplatz ist dann Fayetteville in North Carolina.