ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
12.09.2021 17:59:02

GP de Fourmies: Ackermann sprintet auf Platz zwei - Viviani siegt

           Pascal Ackermann wechselt zur neuen Saison von Vora-hansgrohe zum UAE-Team. Foto: Bernd Thissen/dpa/Archivbild
Pascal Ackermann wechselt zur neuen Saison von Vora-hansgrohe zum UAE-Team. Foto: Bernd Thissen/dpa/Archivbild

Fourmies (rad-net/dpa) - Pascal Ackermann hat beim GP de Fourmies (UCI 1.Pro) in Frankreich den zweiten Platz belegt und seine derzeit gute Form unterstrichen. Der Pfälzer musste sich nach 197,6 Kilometern im Sprint nur dem italienischen Ex-Europameister Elia Viviani (Cofidis) geschlagen geben. Dritter wurde der Kolumbianer Fernando Gaviria (UAE-Team Emirates).

Erst spät hatte sich eine Ausreißergruppe vom Feld lösen können, während die Teams der Sprinter, unter anderem Bora-hansgrohe und UAE-Emirates, das Tempo im Peloton kontrollierten. Ihr Timing war perfekt, den zehn Kilometer vor dem Ziel wurde die Fluchtgruppe wieder gestellt.

Ackermann peilte bei der Sprintentscheidung einen Hattrick beim GP de Fourmiers an, musste sich jedoch Viviani geschlagen geben. «Ich bin derzeit in Form, war sehr motiviert und wollte heute mein Bestes geben. Ich habe hier schon zweimal gewonnen und wollte natürlich noch einen dritten Sieg hinzufügen. Das hat leider nicht ganz geklappt und ich bin ein bisschen enttäuscht, dass unser Plan nicht aufgegangen ist», sagte Ackermann nach dem Rennen.

Bei den Frauen ging der Sieg an Pfeiffer Georgi (DSM). Nach 117 Kilometern setzte sie sich aus einer Spitzengruppe vor Rachel Neylan (Parkhotel Valkenburg) und Sylvia Zanardi (BePink) durch.