ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
08.10.2021 12:07:21

Kämna gibt überraschendes Comeback - Start bei MTB-Rennen

           Tritt beim Mountainbikerennen Cape Epic in Südafrika an: Lennard Kämna vom deutschen Radrennstall Bora-hansgrohe. Foto: Matthias Balk/dpa
Tritt beim Mountainbikerennen Cape Epic in Südafrika an: Lennard Kämna vom deutschen Radrennstall Bora-hansgrohe. Foto: Matthias Balk/dpa

Raubling (dpa/rad-net) - Mehr als fünf Monate nach seinem bisher letzten Rennen gibt Radprofi Lennard Kämna ein überraschendes Comeback. Der 25-Jährige fährt allerdings nicht auf der Straße, sondern tritt bei dem Mountainbike-Etappenrennen Cape Epic in Südafrika vom 17. bis 24. Oktober an. Das teilte Kämnas Rennstall Bora-hansgrohe jetzt mit.

«Besonders freut es mich, dass Lennard mit diesem Rennen quasi seinen Wiedereinstieg gibt. Er war von Beginn an von der Idee begeistert und ich denke, dass auch der Zeitpunkt für ihn sehr gut passt», sagte Teamchef Ralph Denk. Im Anschluss an das Cape Epic, das als die Tour de France der Mountainbiker gilt, soll Kämna mit der Vorbereitung für die neue Saison beginnen.

Kämna war Anfang Mai bei der Algarve-Rundfahrt zuletzt im Einsatz gewesen, war dann wegen körperlicher Probleme ausgestiegen. Später, als der letztjährige Tour-de-France-Etappensieger die Frankreich-Rundfahrt 2021 verpasste, berichtete er auch von einer mentalen Blockade. «Natürlich habe ich einen riesen Respekt vor dem Cape Epic, aber es ist auch Vorfreude dabei. Es gibt ja generell die Tendenz, dass einige Fahrer immer öfter in unterschiedlichen Disziplinen unterwegs sind», sagte Kämna. Für ihn solle es erst einmal aber eine einmalige Aktion bleiben.

Neben Kämna schickt Bora-hansgrohe Ben Zwiehoff ans Kap der Guten Hoffnung. Der 27-Jährige kommt aus dem Mountainbike-Sport, war Staffel-Europameister und 2020 auf die Straße gewechselt. «Mit Ben hat er da den richtigen Mann zur Seite, denn Ben kommt ja aus dem Mountainbike-Sport und kann Lennard daher sicher mit dem einen oder anderen Tipp und Trick unterstützen», ist Denk überzeugt.

Denk betonte, dass es bei der Teilnahme seiner beiden Rennfahrer überhaupt nicht um Ergebnisse gehe. «Der Spaß und das Erlebnis sollen im Vordergrund stehen», so Denk, der weiter erklärte: «Für uns wird das ein kleiner Adventure Trip. Wir möchten auch in Zukunft das eine oder andere Projekt abseits der Straße angehen. Konkrete Pläne haben wir zwar noch nicht, aber ich denke, es ist wichtig, den Fahrern einmal die Möglichkeit zu geben, auch abseits des Profi-Alltags auf der Straße etwas zu erleben.»