ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
20.09.2021 10:26:44

Zwei neue Weltrekorde im Kunstradsport

Lukas Kohl (li.) und Jana Pfann freuen sich über ihre Weltrekorde. Foto: instagram.com/cycle_lukinator
Lukas Kohl (li.) und Jana Pfann freuen sich über ihre Weltrekorde. Foto: instagram.com/cycle_lukinator

Oberbüren (rad-net) - Die deutschen Kunstradsportler haben einmal mehr ihre Dominanz bewiesen und beim zweiten Lauf des SwissAustria Masters 2021 in Oberbüren gleich zwei Weltrekorde aufgestellt.

Lukas Kohl (RMSV Kirchehrenbach) war im 1er Kunstfahren der Männer wieder eine Klasse für sich und gewann mit 214,20 Punkten vor dem Österreicher Marcel Schnetzer (149,01) und Siel Meier (68,68) aus der Schweiz. Damit überbot der amtierende Weltmeister seinen ohnehin schon eigentlich unerreichbar scheinenden Weltrekord noch einmal um 0,1 Punkte.

Im Wettbewerb der Frauen setzte sich Jana Pfann (RKB Solidarität Bruckmühl), die eigentlich noch der U19-Klasse angehört, durch. Mit 188,28 ausgefahrenen Punkten ließ sie nicht nur die Konkurrenz deutlich hinter sich, sondern pulverisierte auch den bisherigen U19-Weltrekord von 181,17 Punkten, 2017 aufgestellt von der Österreicherin Julia Walser. Die Plätze zwei und drei belegten Lorena Schneider (168,80) aus Österreich und Alessa Hotz (166,63) aus der Schweiz.