ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
07.06.2021 10:41:15

Deutsche Juniorinnen dominieren bei «Sport.Land.NÖ womens | kids tour»

Linda Riedmann entschied die U19-Gesamtwertung der «Sport.Land.NÖ womens | kids tour» für sich. Foto: privat
Linda Riedmann entschied die U19-Gesamtwertung der «Sport.Land.NÖ womens | kids tour» für sich. Foto: privat

Markersdorf-Haindorf (rad-net) - Die deutsche Juniorinnen-Meisterin Linda Riedmann hat die U19-Wertung der «Sport.Land.NÖ womens | kids tour» gewonnen. Die Nationalfahrerin setzte sich nach vier Etappen vor Noëlle Rüetschi (Schweiz) und Teamkollegin Justyna Czapla durch.

Riedmann hatte nach einem starken Auftritt der Schlussetappe, bei der sie als einzige Juniorin ganz vorne bei den Frauen mithalten konnte, noch die Führung übernommen und gewann die U19-Wertung am Ende mit 44 Sekunden beziehungsweise 1:07 Minuten Vorsprung auf ihre beiden nächsten Verfolgerinnen. Mit Andrea Kravanja (5./Mangertseder-Bayern), Lana Eberle (8./Deutschland) und Martha Zeitler (9./Mangertseder-Bayern) kamen noch drei weitere deutsche Juniorinnen in die Top-Ten der Gesamtwertung.

Auch zuvor hatten die deutschen Juniorinnen die österreichische Etappenfahrt schon maßgeblich mitbestimmt. Im 14,7 Kilometer langen Zeitfahren zum Auftakt hatte Antonia Niedermaier (Mangertseder-Bayern) die schnellsten Beine und setzte sich mit 16 Sekunden Vorsprung vor Franzi Arendt (Deutschland) und 31 Sekunden vor Jette Simon (Wipotec Rheinland-Pfalz) durch.

Am zweiten Tag verteidigte Niedermaier ihre Führung als Tagessechste, während Bartova vor Riedmann und ihrer Teamkollegin Anna Ruzickova beste Juniorin war. Tags darauf verlor die 18-Jährige, die zweifache U20-Weltmeisterin und Weltcup-Gesamtsiegerin im Skibergsteigen ist, die Gesamtführung jedoch nach einem Defekt. Doch mit Justyna Czapla (Deutschland) konnte eine andere deutsche Rennfahrerin die Gesamtführung übernehmen, nachdem sie beim Tageserfolg von Riedmann Sechste geworden war.

Bei den Frauen wurde Helena Bieber (RSG Gießen Biehler) Gesamtvierte, während Aurela Nerlo (TKK Pacific Nestle Fitness) einen polnischen Dreifacherfolg anführte. Grundlage dafür legte sie mit Rang vier im Auftaktzeitfahren. Zudem konnten sich die Fahrerinnen von RSG Gießen Biehler über einen Etappensieg von Katharina Fox auf der zweiten Etappe freuen, während Lydia Ventker auf dem dritten Teilstück auf Rang drei fuhr.

Parallel zur Frauen- und Juniorinnen-Rundfahrt wurden auch Rennen für Schüler U15 beziehungsweise die weibliche Jugend U17 angeboten. Dort belegte Hanna Geiser (Deutschland) hinter der Schweizerin Lara Liehner den zweiten Gesamtrang. Pia Grünewald (4./Deutschland), Antonia Betzinger (5./LV Bayern), Hannah Kunz (6./beide Deutschland), Helena Engelmann (7./LV Bayern), Joelle Messemer (8./RSC Linden), Messane Bräutigam (9.) und Isabell Oepen (10./beide LV Rheinland-Pfalz) folgten auf den weiteren Plätzen.