ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
19.09.2021 23:17:13

Blevins überrascht beim MTB-Weltcup in Snowshoe

Luca Schwarzbauer wurde auf der Strecke von Snowshoe starker Sechster. Foto: Armin M. Küstenbrück
Luca Schwarzbauer wurde auf der Strecke von Snowshoe starker Sechster. Foto: Armin M. Küstenbrück

Snowshoe (rad-net) - Christopher Blevins hat beim Mountainbike-Weltcup in Snowshoe für einen einheimischen Sieg gesorgt. Der US-Amerikaner, der kürzlich Shorttrack-Weltmeister geworden war, setzte sich nach einem spannenden Rennen vor Vlad Dascalu und Ondrej Cink durch. Luca Schwarzbauer (Lexware) wurde Sechster.

Das Feld der Männer blieb lange Zeit dicht zusammen. Am Ende waren es mit Blevins, Cink, Dascalu, Weltmeister Nino Schurter und Luca Braidot fünf Fahrer, die den Sieg unter sich ausmachten. An einem Anstieg trat Blevins an und konnte seine Mitstreiter abhängen. Schurter wurde von einem Defekt zurückgeworfen und konnte nicht mehr in die Entscheidung eingreifen.

Blevins rettete neun Sekunden Vorsprung auf Dascalu ins Ziel. Der Rumäne hatte sich wiederum von Cink absetzen können und hatte wiederum elf Sekunden Vorsprung auf den Tschechen. Schurter blieb nur der undankbare vierte Platz.

Ein starkes Rennen fuhr erneut Luca Schwarzbauer. Er gehörte von Beginn an zur Spitzengruppe, aus der sich Blevins und Co. später absetzten, und fuhr am Ende auf Rang sechs, mit weniger als einer Minute Rückstand zum Sieger. Damit erreichte er sein besten Weltcup-Resultat.