Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
15.09.2022 09:27:04

Bahn-EM der U23 und U19 2024 in Cottbus

Das Cottbuser Radstadion während der Bahn-DM 2010. Foto: Renate Franz
Das Cottbuser Radstadion während der Bahn-DM 2010. Foto: Renate Franz

Lausanne/Cottbus (rad-net) - 2024 finden auf der Radrennbahn in Cottbus die Europameisterschaften der Nachwuchsklassen U23 und U19 statt. Dies bestätigte nun der europäische Radsportverband, der diverse Europameisterschaften für die kommenden Jahre vergab.

Das 333,33 Meter lange Cottbuser Radstadion, welches 1987 in seiner jetzigen Form eröffnet wurde, war bereits 2007 Schauplatz einer Nachwuchs-EM. Das Betonoval mit einer Kunstharzbeschichtung gilt als wichtiges Bahnradsportzentrum und ist Trainingsstätte erfolgreicher Radsportlerinnen und Radsportler, wie etwa Emma Hinze, Lea-Sophie Friedrich und Max Dörnbach.

2023 wird die Bahn-EM der U23 und U19 - wie schon dieses Jahr - im portugiesischen Anadia ausgetragen. Das sei Teil eines langfristigen Projekts zwischen der UEC, dem portugiesischen Verband und der Stadt Anadia von 2023 bis 2030, das die Organisation einer Europameisterschaft oder eines Europacups im Bahnradsport, Mountainbike oder BMX jedes Jahr umfasst.

Die Mountainbike-Europameisterschaften 2024 werden erstmals in Rumänien stattfinden. Der genaue Austragungsort soll in den nächsten Wochen ausgewählt werden. 2025 treffen sich Europas beste Mountainbiker dann in Melgaço (Portugal) zu den Titelkämpfen. Die BMX-Europameisterschaften 2024 wurden nach Verona (Italien) vergeben, 2025 wird in Valmeria (Lettland) um die EM-Titel im BMX gefahren.

Weiter gab die UEC bekannt, dass die kleinen nationalen Verbände der Gruppen 3 und 4 künftig möglich sein wird, bei den Straßen-Europameisterschaften im Mixed-Wettbewerb eine multinationale Staffel an den Start zu bringen.