ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Veröffentlicht am
09.07.2019 20:06:15

Gold für U19-Teamsprinter - Teamsprinterinnen holen Bronze

Die Teamsprinterinnen und -sprinter freuen sich über ihre Medaillen. Foto: privat
Die Teamsprinterinnen und -sprinter freuen sich über ihre Medaillen. Foto: privat

Gent (rad-net) - Im Teamsprint hat es für den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) bei der Bahn-Europameisterschaft der U23 und U19 zwei weitere Medaillen gegeben. Die Junioren wurden Europameister und die Juniorinnen gewannen Bronze. Damit gab es am ersten EM-Tag gleich drei EM-Titel für die Deutschen.

Laurin Drescher, Julien Jäger und Domenic Kruse, die in der Qualifikation Rang zwei belegt hatten, konnten sich im Finale noch einmal deutlich steigern und verwiesen in 45,526 Sekunden Polen auf Rang zwei. Den Bronzelauf gewannen die Niederländer (45,862).

Bei den Juniorinnen setzten sich Alessa-Catriona Pröpster und Christina Sperlich im Kleinen Finale in 35,133 Sekunden klar gegen Frankreich (36,046) durch. Derweil gewannen die Polinnen (34,718) gegen Großbritannien (35,166) Gold.

Im Scratch der Junioren siegte Denis Denisov (Russland) vor Tim Wafler (Österreich) und Raul Garcia Pierna (Spanien). Vier Fahrer hatten einen Rundenvorsprung auf das Feld herausgeholt. Pierre-Pascal Keup belegte Rang elf. Im Ausscheidungsfahren der Männer U23 sicherte sich Jules Hesters (Belgien) vor Miguel Angelo do Rego Pereira (Portugal) und Valdiislav Shcherban (Ukraine) den Titel. Elias Richter wurde Zwölfter.

Später mehr!