ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
31.07.2021 21:00:18

Bundes-Radsport-Treffen: Finale beim BRT 2021

Beim BRT melden sich die Teilnehmer mittels scan&bike an und ab. Foto: Bernd Schmidt
Beim BRT melden sich die Teilnehmer mittels scan&bike an und ab. Foto: Bernd Schmidt

Siegburg (rad-net) - Vom 25. Juli bis 1. August findet in Siegburg in Nordrhein-Westfalen das 71. Bundes-Radsport-Treffen des Bund Deutscher Radfahrer (BDR) statt. Die Vielfältigkeit des Radsports - von Radtouren für die ganze Familie, bis hin zu Radmarathons für ambitionierte Hobbysportler - das bietet das BRT.

Von der Tourenwoche der Breitenradsportler berichtet täglich Bernd Schmidt, BDR-Vizepräsident für Breitensport.

****************************************

Siegburg - Samstag, 31. Juli 2021

Finale beim Bundes-Radsport-Treffen 2021

Am Freitagabend fand das kleine Abschlussfest des Bundes-Radsport-Treffens in Siegburg statt. Wegen Corona und der Flutkatastrophe wurde auf ein großes Programm verzichtet. Organisationschef Helmut Elfgen bedankte sich bei Stadt, Kreis, Sponsoren und Helfern.

BDR-Vizepräsident Bernd Schmidt führte dann durch die Siegerehrung. In diesem Jahr gab es ein Novum. Erstmals wurde nicht nach Kilometern, sondern nach Teilnahmen abgerechnet. Vielleicht wurde hier aus der (Corona-)Not eine Tugend gemacht. Wie findet ihr das Verfahren? Lasst es uns gerne wissen.

Dank «scan&bike» war die Auswertung ganz einfach. Jörg Homann hatte schon Zwischenergebnisse veröffentlicht, allerdings ohne Zahlen. 21 Vereine, die täglich mit mindestens vier Teilnehmern unterwegs waren, kamen in die Wertung. Für die ersten zehn Vereine gab es «Pokale». Siegerverein wurde der RSC Schwalbe 08 Eilendorf aus Aachen, vor dem RSC Hagen und dem RV Möwe MG-Lürrip. Eilendorf wurde übrigens zum fünften Mal in Folge Sieger Herzliche Glückwünsche nach Eilendorf, an die teilnehmenden Vereine und an alle Mitfahrer.

Schön, dass ihr da wart. Bleibt sportlich, bis zum nächsten Jahr in Schwerin!

****************************************

Siegburg - Freitag, 30. Juli 2021

Tschüß Siegburg, hallo Schwerin

Heute war der letzte Wertungstag beim Bundes-Radsport-Treffen in Siegburg. Morgen gibt es noch eine Abschlusstour und am Sonntag findet an gleicher Stelle die RTF des RV Siegburg statt. Noch einmal gingen knapp 400 Radsportler auf die drei Strecken, von denen die 40er und die 70er Tour doch recht flach an der Sieg entlang und durch die Wahner Heide gingen. Die 100er Tour hatte es in sich, gleich hinter der Tourentrennung kam der erste von drei nennenswerten Huckeln im Oberbergischen. Aber das Ziel haben alle glücklich erreicht.

An den Touren in Siegburg hat auch eine Tandem-Gruppe der TSG Hausen (Hessen) teilgenommen. Die Gruppe ist seit einigen Jahren regelmäßiger Gast beim BRT und geht mit blinden und sehbehinderten Radlern als Co-Piloten auf Tour und ermöglichen diesen das aktive Erleben des Radfahrens.

Heute tagen in Siegburg auch die Gremien der Bundes-Ehren-Gilde, die traditionell ihren Gilde-Kongress anlässlich des Bundes-Radsport-Treffens stattfinden lässt. Um 16 Uhr drückt Jörg Homann auf den Knopf und die Vereinswertung für das Bundes-Radsport-treffen 2021 ist fertig. Heute Abend um 19 Uhr gibt es einen offiziellen Teil mit den Ehrungen und anschließend wird das BRT mit einem Abschlussessen beendet. Auf eine große Party wird wegen Corona und der Hochwasserkatastrophe verzichtet.

Das nächste Bundes-Radsport-Treffen findet vom 24. bis 30. Juli 2022 in Schwerin statt. Das Schweriner Bundestreffen sollte eigentlich 2020 durchgeführt, musste aber wegen Corona abgesagt werden. 2023 treffen wir uns dann in Gelsenkirchen.

****************************************

Siegburg - Donnerstag, 29. Juli 2021

Bundes-Radsport-Treffen neigt sich dem Ende zu

So schnell geht das, heute war schon der sechste Tag des Bundes-Radsport-Treffens in Siegburg, und es wurde noch einmal richtig hügelig, als es durch den Rhein-Sieg-Kreis ging, mit einem Abstecher nach Buchholz in Rheinland-Pfalz. 1300 Höhenmeter kamen auf der 100er Runde zusammen und selbst auf der 40er Runde gab es zwei nennenswerte Huckel.

Ein Highlight konnte man erleben, wenn man an der ersten Verpflegungsstelle einen Abstecher zum Rabenlay-Skywalk gemacht hat. Okay, gut einen Kilometer über Sand und Schotter, aber dafür hatte man einen herrlichen Blick ins Rheintal. Na ja, nicht ganz so verheißungsvoll und spektakulär wie am Grand Canyon, aber immerhin konnte man direkt in den «Abgrund» schauen. Insgesamt sind beim Bundes-Radsport-Treffen über 110 Helfer am Start. Aber neben dem Bezirksvorsitzenden und Organisations-Chef Helmut Elfgen, sind insbesondere Manfred Orthmann als Schatzmeister und Jörg Homann als Sportlicher Leiter für die Organisation verantwortlich. Nicht zu vergessen ist die Rückendeckung und die tatkräftige Unterstützung der drei Ehefrauen Monika Elfgen, Birgit Homann und Renate Orthmann. Gerade in Corona-Zeiten, mit dem unsicheren Genehmigungsverfahren und der Angst die Veranstaltung doch noch absagen zu müssen, haben die drei Familien herausragendes geleistet, anderthalb Jahre Vorarbeit inklusive. Der BDR bedankt sich bei euch und bei allen freiwilligen und ehrenamtlichen Helfern. Vielen Dank!

Morgen ist das Bundes-Radsport-Treffen schon fast vorbei. Ab 8 Uhr geht es wieder auf die drei angebotenen Strecken. Die 40er Runde geht links der Sieg Richtung Mündung und rechts der Sieg wieder zurück. Die 70er und 100er geht noch an den Rhein und um den Flughafen Köln-Bonn herum. Am Abend gibt es dann das Abschlussfest. Ein kurzer formeller Akt mit Ehrungen und der Siegerehrung der fleißigsten Vereine beim BRT findet in der Aula des Anno-Gymnasiums statt, anschließend wird es draußen gemütlich, der Caterer hat einige Leckereien zusammengestellt, für Getränke ist gesorgt.

Auch wenn die Siegerehrung dann schon stattgefunden hat, wollen wir trotzdem am Samstag noch einmal gemeinsam Rad fahren und am Sonntag findet von gleicher Stelle die RTF des RV Siegburg statt. Bleibt sportlich, bis morgen.

****************************************

Siegburg - Mittwoch, 28. Juli 2021

Halbzeit beim Bundes-Radsport-Treffen in Siegburg

Auch wenn die Strecke heute flach war, das Bundes-Radsport-Treffen in Siegburg feiert das Bergfest. Noch drei Radsport-Tage und die Zugabe der RTF des RV Siegburg am Sonntag und das Bundestreffen ist schon wieder vorbei. Wie angekündigt, sind die beiden größeren Strecken heute wegen der Flut-Katastrophe ausgefallen. Auf der 40er und der 70er Tour ging es in Mondorf mit der Fähre über den Rhein, auf der anderen Seite war die Streckenteilung, über die Rheinbrücke in Bonn ging es dann wieder zurück. Die letzten 15 km führten herrlich am Radweg an der Sieg entlang.

Im Ziel angekommen, meldeten sich die Teilnehmer zunächst bei scan&bike ab und am nächsten Counter für den folgenden Tag gleich wieder an. Das ganze Teilnehmer-Management-System und auch die Vereinswertung des Bundestreffens wird über scan&bike abgewickelt. Alle Vorangemeldeten haben einen QR-Code erhalten, der für die ganze Radsportwoche gültig ist. Den QR-Code legt man unter einen Scanner, die Startkarte wird gedruckt. Auf der Startkarte ist ein Barcode, der bei der Rückmeldung eingescannt wird. So wird alles erfasst. Das Wichtigste dabei ist, dass der gesamte Vorgang nur von zwei Experten abgewickelt wird. Rainer Nieuwenhuizen betreut vier Rechner im Front-Office und Jörg Homann ist im Back-Office für alle technischen und menschlichen Problemfälle zuständig. RTF-Wertungskarten werden aus hygienischen Gründen auch nicht mehr gestempelt, mit der Rückmeldung erhält jeder Teilnehmer eine Bestätigung.

Morgen geht es auf eine Rundtour durch den Rhein-Sieg-Kreis, es wird also wieder etwas hügeliger. An der ersten Verpflegungsstelle wartet ein touristisches Highlight auf die Radler, über einen kleinen Abstecher kommt man zu einer Aussichtsplattform mit Blick in das Rheintal. Bleibt sportlich, bis morgen.

****************************************

Siegburg - Dienstag, 27. Juli 2021

BRT-Tourenwoche nimmt Fahrt auf

Beim Bundes-Radsport-Treffen in Siegburg ging es heute ins «Nümbrechter Ländchen». Was sich so harmlos anhört, war ganz schön anspruchsvoll, denn Nümbrecht liegt im Oberbergischen Kreis und das mit dem Oberbergischen ist auch so gemeint. Auf der 100er-Tour kamen immerhin 1300 Höhenmeter zusammen. Aber die Medaille hat immer zwei Seiten, dafür waren die Strecken sehr verkehrsarm ausgesucht, sehr abwechslungsreich und vor allen Dingen sehr gut ausgeschildert. Zum Schluss wurde es aber noch sehr flach, sehr schön im Siegtal entlang.

Das alles ist natürlich nur möglich, weil der Veranstalter ein Hygiene-Konzept vorlegen musste, an das sich hier auch gehalten wird. Zugang zum Veranstaltungsgelände gibt es nur für die «3G» – geimpft, genesen oder getestet. Innerhalb des Anno-Gymnasiums darf man nur mit Maske. Wegen des Hygiene-Konzeptes musste auch die Verpflegung unterwegs eingeschränkt werden. Auf das üppige Schnittchen-Büffet dürfen wir in diesem Jahr verzichten, es gibt eher abgepackte Snacks. Und Abstand hilft übrigens auch.

Morgen sollte es eigentlich über den Rhein und in die Eifel gehen, aber wegen der Folgen der Hochwasser-Katastrophe wurden die Touren stark eingeschränkt, es gibt nur die 40er und die 70er Tour. Wer Lust auf 100 km hat, soll dann erst die 70er fahren und die 40er noch mal dranhängen.

Morgen trifft sich am Nachmittag auch die BDR-Kommission Breitensport zu einem ersten Präsenz-Meeting nach zahlreichen Telefonkonferenzen. Am Abend gibt es einen Stammtisch der Kommission mit den anwesenden Landesverbands-Fachwarten oder Breitensport-Vizepräsidenten.

Bleibt sportlich, bis morgen.

****************************************

Siegburg - Montag, 26. Juli 2021

350 Radsportler in die BRT-Tourenwoche gestartet

Am ersten Tag der Tourenwoche beim Bundes-Radsport-Treffen in Siegburg, gingen 350 Radsportler auf die drei angebotenen Strecken. Corona hat doch ein bisschen an den Teilnehmerzahlen genagt, aber die Verantwortlichen sind mit den Zahlen zufrieden. Jörg Homann, verantwortlich für die Registration und Einschreibung, hatte schlimmeres befürchtet.

Die Stimmung ist gut, bei Teilnehmern und Helfern. Beim Bundes-Radsport-Treffen geht es entspannt zu. Da coronabedingt auf Massenstarts verzichtet wird, gehen die Radler zu unterschiedlichen Zeiten auf die Touren. Und da man sich am Vortag schon für den nächsten Tag registrieren kann, gehen Einige sogar direkt auf den Kurs.

Die heutige Tour war sehr schön und verkehrsarm, es ging zunächst flach Richtung Flughafen und bis Bonn. Hier fuhren wir direkt am Startort des Bundes-Radsport-Treffens 2016 vorbei, Erinnerungen wurden wach. Mit dem Erreichen der «Siebengebirgsstraße» war das Flache vorbei und es wurde gewohnt hügelig. Auch heute gab es wieder einen 14%er, da kamen einige ganz schön ins Pusten. Aber an den Verpflegungsstellen konnten die Energiespeicher wieder aufgefüllt würden.

Heute erreichten alle trocken das Ziel, der angekündigte Regen soll erst später kommen. Also genug Zeit, sich am Zielort zu entspannen, das umfangreiche Essen vom Caterer zu verspeisen, Kaffee und Kuchen zu genießen und mit Kaltgetränken den Durst zu löschen. Und das bei angeregten Gesprächen in netter Runde, Fachsimpelei eingeschlossen.

Bleibt sportlich, bis morgen!

****************************************

Siegburg - Sonntag, 25. Juli 2021

Bundes-Radsport-Treffen mit RMCD-Marathon gestartet

Mit dem Start des Radmarathons zum BDR-Cup, ist das BDR Bundes-Radsport-Treffen in Siegburg endgültig eröffnet. Orga-Chef Helmut Elfgen schickte 150 Marathonis um 6:30 Uhr auf 207 Kilometer lange Strecke. Der Name «6-Täler-Marathon» ist natürlich trügerisch, denn die insgesamt 2900 Höhenmeter resultierten aus insgesamt 18 nennenswerten Steigungen, die es zwischen den Tälern gab. Helmut Elfgen, der auch die Strecken geplant hat, hat sogar behauptet, dass er nicht jeden Huckel auf der Strecke mitgenommen hat, er hätte zwei noch ausgelassen. Danke. 😊

Auch die 300 Tourenfahrer mit Start ab 8.00 Uhr, hatten einige Höhenmeter zu bewältigen, aber das ist ja normal für die Gegend. Insgesamt hatten die Organisatoren 50 ehrenamtliche Helfer im Einsatz, die sich um Logistik, Startorganisation, Strecke und Depots kümmerten. An dieser Stelle schon mal ein großes Dankeschön, ohne euch geht es nicht.

Im Ziel hatte der Caterer alle Hände voll zu tun, beim BRT haben die Radler mehr «Sitzfleisch», bevor es in die Hotels, Pensionen oder Wohnmobile geht. Dass es um 16:30 Uhr nochmal richtig geregnet hat und die letzten Marathonfahrer ordentlich nass wurden, wäre nicht nötig gewesen, tat der guten Stimmung aber keinen Abbruch. Morgen startet die Tourenwoche mit drei Strecken über 50, 75 und 100 km, ab 8 Uhr ist wieder Start am Anno-Gymnasium. Bis morgen.

****************************************

Siegburg - Samstag, 24. Juli 2021

Bundes-Radsport-Treffen 2021 mit Landesverbandszielfahrt eingeläutet

Das Anno-Gymnasium in Siegburg hat heute seine Pforten für das Bundes-Radsport-Treffen 2021 geöffnet. Mit einer Landesverbandszielfahrt und der vorzeitigen Einschreibung für den morgigen Start, haben sich die Verantwortlichen, die ehrenamtlichen Helfer und die Teilnehmer für eine spannende Radsportwoche eingestimmt. Wettertechnisch stand der Samstag unter keinem guten Stern, ab 12 Uhr hatte es geregnet, so dass nur knapp 100 Sternfahrer nach Siegburg radelten.

Morgen startet das Programm bereits um 6:30 Uhr mit dem Radmarathon über 207 km, der 6-Täler-Tour – doch der Profi weiß, zwischen den 6 Tälern liegen mindestens 5 Huckel. Der Radmarathon beim BRT gehört traditionell zum BDR Radmarathon-Cup Deutschland. Serienfahrer können nach der Tour auch die Bioracer-Muster-Trikots anprobieren, damit das Finisher-Trikot nach 5 erfolgreich absolvierten BDR-Radmarathons auch passt. Ab 8 Uhr geht es dann für die Tourenfahrer auf die Strecke, drei Strecken stehen zur Auswahl - 50, 75 und 107 km.