ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Veröffentlicht am
22.11.2019 10:04:57

BDR-Kommission Breitensport traf sich zur Bundeskonferenz

Die Teilnehmer der Bundeskonferenz der BDR-Kommission Breitensport. Foto: Bernd Schmidt
Die Teilnehmer der Bundeskonferenz der BDR-Kommission Breitensport. Foto: Bernd Schmidt

Frankfurt (rad-net) - Die Experten für Breitenradsport der Landesverbände und des Bund Deutscher Radfahrer (BDR) trafen sich kürzlich in Frankfurt am Main zur Bundeskonferenz Breitensport. Sie gilt als der Abschluss des Jahres und der Auftakt für die Zukunft der breitensportlichen Aktivitäten im BDR.

Neben den Kernsportarten Radtourenfahren, Countrytourenfahren und Radwandern, standen Verkehrsthemen, der Gesundheitssport und der Nachwuchs im Mittelpunkt. Die Initiative «Schule auf's Rad» wird künftig einen breiten Rahmen einnehmen. «Wer soll den Kindern das Rad fahren beibringen, wenn nicht der organisierte Radsport», so Bernd Schmidt von der BDR Kommission Breitensport. Als Zeichen, wurde die scheidende hessische Vizepräsidentin Mareva Oberleithner für den Bereich Schulsport in die Kommission berufen.

Neben der Basisarbeit, der Festlegung der Läufe zum BDR Radmarathon-Cup Deutschland, BDR-Radtreff, German Cycling Academy, BDR-Card und Cyclingweltweit, gab es auch eine Neuerung. In drei Arbeitsgruppen wurden die Themen Straßenverkehr, Digitalisierung und Organisationsrahmen bei Veranstaltungen näher beleuchtet. Im «Speed-Dialog» wurden Probleme erörtert und Lösungen gefunden. Anschließend konnten die Breitensport-Experten ihre Schwerpunkte dokumentieren, so dass der Kommission die nächsten zentralen Themen vorgeschlagen wurden.

In seinem fachlich übergreifenden Vortrag erläuterte Dr. Mischa Kläber vom DOSB das Handlungsfeld Sport und Gesundheit. Mit dem Qualitäts-Siegel «Sport pro Gesundheit» eröffnen sich den Sportvereinen bedeutende Möglichkeiten, als Spezialisten im Gesundheitssport mitzuwirken. Das gilt insbesondere auch für Radsportvereine. Die neue BDR-Referentin Sport und Gesundheit Nicole Rothenbücher kündigte an, dass mit «RADfit» in Zusammenarbeit mit der Deutschen Sporthochschule in Köln ein Kurs-Konzept entwickelt und zur Zertifizierung bei den Kassen eingereicht wurde. Bei Anerkennung steht dem BDR so ein Herz-Kreislauf-Programm zur Verfügung.

BDR-Referent Bruno Nettesheim verkündete, «dass mit Krombacher 0,0% ein wichtiger Partner an der Seite des Breitensports bleibt, zumal viele Vereine durch das Produkt-Sponsoring direkt partizipieren können. Der langjährige Partner Skoda Auto Deutschland wird wahrscheinlich auch wieder den BDR-Breitensportkalender als Marketinginstrument unterstützen, wodurch uns dann das zentrale Nachschlagewerk mit allen Informationen und Terminen zur Verfügung steht.» Ergänzend erläuterte Nettesheim das neue Vereins- und Jugend-Förderprogramm von «Paul Lange».

Helmut Elfgen aus Nordrhein-Westfalen wurde als Sprecher der Landesverbände gewählt und BDR-Koordinator Bernd Schmidt gab bekannt, dass das Bundes-Radsport-Treffen 2021 an den Radsport-Bezirk Köln-Bonn nach Siegburg vergeben wurde. Zum Abschluss gab es noch ein wichtiges Signal: Die «elektronische Wertungskarte» kommt, eine Arbeitsgruppe unter der Leitung von Jörg Homann plant eine umfassende Handy-App. BDR-Vizepräsident Peter Koch kündigte an, dass 2020 die Regional-Konferenzen wieder aufgenommen werden. «Was 2015 begann und uns die Handlungsweisen für die nächsten Jahre vorgab, wird nun fortgeführt. Wir wollen vom Radsport-Volk wissen, was an Themen angesagt ist», so Koch.

Am Rande der Tagung wurde Gabi Rubin aus dem Kreise der Breitensportler verabschiedet. Nach genau 20 Jahren wechselt sie innerhalb der BDR-Geschäftsstelle in den Bereich Leistungssport.