ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
16.11.2020 13:49:13

Bike Aid will zukünftig auch Nachwuchs fördern

Das Team Bike Aid bei der Turul Romaniei. Foto: twitter.com/turulromaniei
Das Team Bike Aid bei der Turul Romaniei. Foto: twitter.com/turulromaniei

Saarbrücken (rad-net) - Das Team Bike Aid will sich ab der kommenden Saison breiter aufstellen. Neben dem Continental-Team wolle man künftig fünf Nachwuchsmannschaften betreiben, um eine «Nachwuchsförderung über verschiedene Altersklassen und Disziplinen» zu ermöglichen, heißt es in einer Pressemitteilung des Teams.

Nachdem das Team Bike Aid aus dem Verein Bike Aid e.V. entstanden ist, wolle man dem Verein nun auch etwas zurückgeben und ihn stärken. «So entsteht etwas Nachhaltiges, was Bestand hat und damit langfristig Sponsoren viel mehr zu bieten hat», ist Matthias Deuble, der zukünftig das Development Team sowie das Frauenteam leiten wird, überzeugt.

Im Development Team, das aus einer Fusion mit der Straßen-Bundesligamannschaft WiaWis entsteht, sollen talentierte U23-Fahrer an der Seite von älteren Amateuren die Möglichkeit haben, sich langsam in der Elite-Klasse zu etablieren. Mit dem Frauenteam wolle man in der Rad-Bundesliga den Frauenradsport fördern.

Wichtiger Teil des Teams Bike Aid soll auch die Cyclocross-Mannschaft sein, die aus dem Team Beacon hervorgeht. Aktuell stellt das Team Beacon mit Marco Brenner den amtierenden Deutschen Meister der Junioren, der ab 2021 für das WorldTour-Team Sunweb fahren wird. René Conca, Mitbegründer des Teams Beacon, betreut das Team in der Cyclocross-Bundesliga und will auch die U19 in der Rad-Bundesliga fördern. Mittelfristig soll das Cyclocross-Team bei der UCI als Profiteam registriert werden.

Für die regionalen Talente im Mountainbike wird es zukünftig ebenso eine gezielte Förderung im Verein geben. Auch in dieser Disziplin wolle man eine Renngemeinschaft für die Teilnahme in der MTB-Bundesliga anmelden.

«Was im Gesamten entsteht, ist ein Konzept einer durchgängigen Perspektive von der Nachwuchsförderung bis hin zu einem international erfolgreichen Profiteam. Eingebettet in einen lebendigen Verein für alle, der sich nachhaltig sozial engagiert und alle Facetten des Radsports abbildet», so Eric Haus, 1. Vorsitzender von Bike Aid e.V. Matthias Schnapka ergänzte: «Wenn man als Verein kreativ und engagiert bleibt, kann man auch weiter attraktiv für junge Sportler sein.»

Bike Aid ist eine Radsport-Community, die 2005 im Saarland als gemeinnütziger Verein gegründet wurde. Mit rund 1200 Mitgliedern, Spendern und Sponsoren zählt Bike Aid zu einem der größten und aktivsten Radsportvereine in Deutschland. Bike Aid stehe für Freude an Radsport und Natur, verbunden mit sozialem Engagement. Nach Angaben des Vereins konnten bislang über 850.000 Euro Spendengelder für soziale Projekte gesammelt und zahlreiche Nachwuchssportler erfolgreich gefördert werden.