ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Veröffentlicht am
06.05.2019 11:27:33

Radball: Stein stolpert zum Sieg im Deutschlandpokal

Gerhard (li.) und Bernd Mlady mit dem BDR-Koordinator Radball/Radpolo Sebastian Kotb. Foto: BDR/Reiner Mack
Gerhard (li.) und Bernd Mlady mit dem BDR-Koordinator Radball/Radpolo Sebastian Kotb. Foto: BDR/Reiner Mack

Filderstadt (rad-net) - Der RMC Stein mit Bernd und Gerhard Mlady hat den Deutschlandpokal im Radball verteidigt. Nach einem spannenden Spieltag mit ein paar Überraschungen setzten sich die Franken im Finale gegen Zweitligist RSV Sangerhausen (Max Rückschloss/Eric Haedicke) durch.

In Gruppe 2 trafen ausschließlich Teams der ersten Liga aufeinander - mit Titelverteidiger Stein und dem Bundesliga-Führenden RV Obernfeld (André und Raphael Kopp) als die beiden Topfavoriten -, während in Gruppe 1 mit dem RVI Ailingen (Michael Brugger/Markus Lang) nur eine Erstliga-Mannschaft vertreten war.

In der Vorrunde stolperte Stein 5:6 gegen RSV Waldrems (Marcel Schüle/Tim Lindner) - und im ewigen Duell gegen Obernfeld musste ein 3:3-Unentschieden fürs Weiterkommen reichen. «Das war holprig und wir sind hier sicher nicht in Bestform angetreten», war Stürmer Bernd Mlady nicht ganz zufrieden. Immerhin gewannen sie deutlich 8:2 gegen RC Iserlohn (Heiko Cordes/Daniel Endrowait). Aber auch die anderen Mannschaften strauchelten: Obernfeld verlor auch das Spiel gegen Waldrems 2:3, aber Waldrems wiederum scheiterte 4:8 an Iserlohn. So kam Waldrems als einzige Mannschaft mit zwei Siegen auf sechs Punkte und belegte Tabellenplatz eins. Stein und Obernfeld erspielten jeweils vier Punkte, so dass das bessere Torverhältnis Stein ins Halbfinale brachte.

In Gruppe 1 setzte sich RKV Denkendorf (Valentin Notheis/Felix Weinert) mit optimalen neun Punkten auf Platz eins. Dahinter reihte sich Sangerhausen mit vier Zählern ein, nachdem man nicht nur gegen Denkendorf verloren hatte, sondern gegen RVC Steinwiesen (Markus Michel/Sebastian Rehmet) nicht über ein 2:2-Unentschieden hinausgekommen war.

Im Halbfinale schlug Stein Denkendorf mit 7:3 Toren klar. Dafür gab es im zweiten Halbfinale eine Überraschung: Waldrems unterlag Sangerhausen mit einem 2:6 überraschend deutlich. Und während die Mladys im Finale mit einem 7:4 ihrer Favoritenrolle wieder gerecht wurden, unterlag Waldrems Denkendorf erneut klar 2:6. Damit standen neben Stein zwei Zweitligisten auf dem Pokalpodest. «Wir haben das Maximale herausgeholt», fand Tormann Gerhard Mlady die richtigen Worte nach ebenso erfolgreicher wie holpriger Arbeit in Sachen Deutschlandpokal-Finale.

Damit werden der RMC Stein und die mutigen Zweitliga-Spieler vom RSV Sangerhausen den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) am 22. Juni bei der Radball-Europameisterschaft in Mohlin (Schweiz) vertreten. Durch den Pokalerfolg konnte Stein auch wichtige Punkte im Hinblick auf die Qualifikation für die Weltmeisterschaft sammeln, da ihre ärgsten Verfolger aus Obernfeld mit Rang fünf leer ausgingen.