Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
16.11.2022 16:04:52

Sportlerwahl: Geschke, Senska und Reinhardt/Kluge in Berlin nominiert

Simon Geschke trug lange das Bergtrikot der Tour de France 2022. Foto: Archiv/David Stockman/BELGA/dpa
Simon Geschke trug lange das Bergtrikot der Tour de France 2022. Foto: Archiv/David Stockman/BELGA/dpa

Berlin (rad-net) - Simon Geschke, Pierre Senska sowie das Duo Theo Reinhardt/Roger Kluge sind in Berlin für die Wahl zum Sportler des Jahres nominiert worden. Der beliebte Publikumspreis der Hauptstadt-Medien wird seit 1979 vergeben. Zur Wahl stehen 2022 wieder je zehn Sportlerinnen und Sportler, Mannschaften sowie Trainer beziehungsweise Manager.

Geschke und Senska können in Berlin als «Sportler des Jahres» gewählt werden. Geschke überzeugte 2022 bei der Tour de France, bei der er lange das Bergtrikot trug und am Ende in der Sonderwertung Platz zwei belegte. Senska holte bei der Bahn-Weltmeisterschaft der Para-Cycler dreimal Bronze und bei der Straßen-Europameisterschaft fuhr er zu Silber und Bronze.

Reinhardt/Kluge sind in der Kategorie «Mannschaft des Jahres» aufgestellt worden. Nach zwei Weltmeistertiteln, holte das Duo in diesem Jahr in München den Europameistertitel.

Gewählt werden kann noch bis zum kommenden Sonntag, den 20. November. Neben der Publikumswahl entscheidet eine Expertenjury. Die Ergebnisse aus Publikumswahl und Expertenjury fließen zu jeweils 50 Prozent ins Endergebnis ein.

Zur Wahl