Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
20.12.2021 12:14:10

110. Berliner Sechstagerennen in den Sommer verschoben

Im Berliner Velodrom soll das Sechstagerennen nun Ende Juni/Anfang Juli stattfinden. Foto: Archiv/Arne Mill
Im Berliner Velodrom soll das Sechstagerennen nun Ende Juni/Anfang Juli stattfinden. Foto: Archiv/Arne Mill

Berlin (rad-net) - Die 110. Ausgabe des Berliner Sechstagerennens ist verschoben worden. Anstatt Anfang Feburar soll das Event von 28. Juni bis zum 3. Juli 2022 im Velodrom an der Landsberger Allee ausgetragen werden. Als Grund haben die Veranstalter das aktuelle Pandemie-Geschehen an.

«Die aktuelle Corona-Situation zwingt uns dazu, unsere Pläne noch einmal zu ändern. Aber die Gesundheit der Sportler, Mitarbeiter und Besucher hat für uns höchste Priorität», erklärte Valts Miltovics, Geschäftsführer der Six Day Berlin. «Erstmals wird das Berliner Sechstagerennen im kommenden Jahr nicht im Winter, sondern im Sommer ausgetragen.» Man sei dennoch zuversichtlich, ein starkes Fahrerfeld zusammenstellen zu können.

Das Programm soll dann auch dasselbe sein, wie es ursprünglich geplant war. «Das heißt, dass wir erstmals alle Disziplinen, in denen die Männer unterwegs sind, auch mit den Damen fahren. [...] Auch die Nachwuchsfahrer bekommen eine deutliche Aufwertung. Erstmals werden die Juniorinnen und Junioren Sprintrennen fahren.»

Wie bereits im November bekannt gegeben, gehören die ersten drei Tage des 110. Berliner Sechstagerennen dem Radsportnachwuchs. Vom 28. bis zum 30 Juni fahren Nachwuchsfahrerinnen und -fahrer in verschiedenen Wettbewerben um die Siege. Vom 1. bis zum 3. Juli 2022 steigen dann die Profis auf das Rad.

Dieses Jahr war das Berliner Sechstagerennen coronabedingt ausgefallen.

Berliner Sechstagerennen für Anfang Februar geplant