ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
30.08.2021 12:34:54

Minnaar und Nicole Weltmeister im Downhill

Nina Hoffmann wurde WM-Elfte. Foto: Arhciv/Traian Olinici
Nina Hoffmann wurde WM-Elfte. Foto: Arhciv/Traian Olinici

Val di Sole (rad-net) - Greg Minnaar (Südafrika) und Myriam Nicole (Frankreich) haben sich die Weltmeistertitel im Downhill zurückgeholt.

Minnaar siegte in 3:28,963 Minuten mit nur zwei Zehntelsekunden Vorsprung vor Benoit Coulanges (Frankreich) und vier Zehntelsekunden vor Troy Brosnan (Australien). Für Minnaar war es die zwölfte Podestplatzierung bei den Downhill-Weltmeisterschaften und sein vierter Titel insgesamt. Erstmals holte er sich 2003 die Goldmedaille, siegte dann 2012 und 2013 zweimal hintereinander, um nun, acht Jahre später, erneut das Regenbogentrikot zu gewinnen.

Einen Vorsprung von fast fünf Sekunden brachte Nicole zwischen sich und Silbermedaillengewinnerin Marine Caribou, ebenfalls aus Frankreich. Mit sechs Sekunden Rückstand belegte Vorjahressiegerin Camille Balanche (Schweiz) den dritten Platz. Nicole wurde damit zum zweiten Mal nach 2019 Weltmeisterin.

Nina Hoffmann wurde im Wettbewerb der Frauen Elfte und fuhr nur um eine Sekunde an der Top-Ten vorbei. Damit sorgte sich auch für das beste deutsche Ergebnis. Bei den Männern fuhr Max Hartenstern auf Rang 30. Junior Steffen Smets kam als 25. ins Ziel.

Junioren-Weltmeister wurde Jackson Goldstone (Kanada) vor Jordan Williams (USA) und Lachlan Stevens-McNab (Neuseeland). Bei den Juniorinnen setzte sich Izabela Yankova (Bulgarien) deutlich mit über zehn Sekunden Vorsprung vor Kine Haugom (Norwegen) und Gracey Hemstreet (Kanada) durch.