Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
19.01.2023 10:15:08

Bol als Cavendishs Helfer zu Astana

Auch Cees Bol fährt künftig für Astana-Qazaqstan. Foto: Astana-Qazaqstan
Auch Cees Bol fährt künftig für Astana-Qazaqstan. Foto: Astana-Qazaqstan

Astana (rad-net) - Nach Mark Cavendish hat das Team Astana-Qazaqstan noch einen weiteren Fahrer kurzfristig für die Saison 2023 verpflichtet. Künftig wird auch Cees Bol für die kasachische Mannschaft antreten und vor allem die Rolle des Anfahrers für Cavendish übernehmen, aber auch auf eigene Ergebnisse fahren.

«Ich kann mich jetzt darauf konzentrieren, neue Ziele zu erreichen», sagte Bol, der vom Team DSM kommt. «Ich möchte dieses Jahr vor allem wieder Rennen gewinnen, also meine Sprintchancen nutzen. Darüber hinaus ist es mit Mark Cavendish im Team auch meine Aufgabe, dem Team zum Erfolg zu verhelfen. Außerdem möchte ich dieses Jahr ein paar Klassiker fahren, um zu sehen, wie weit ich komme.»

Teammanager Alexandr Vinokourov hat großes Vertrauen in Bol, der in seiner Karriere bereits Etappensiege bei Paris-Nizza, der Tour of California, der Volta ao Algarve, der Tour of Britain und der Tour of Norway errungen hat. Mit Nokere Koerse gewann er auch ein prestigeträchtiges Eintagesrennen. «Cees ist ein starker Sprinter und wir sehen ihn in erster Linie als guten Helfer für Mark Cavendish bei den Massensprints, aber er kann auch selbst gute Ergebnisse erzielen. Cees ist eine neue Verstärkung.»

Bol hatte genauso wie Cavendish eigentlich bei B&B Hotels-KTM unterschrieben, doch die Verträge platzten und die Mannschaft wurde aufgelöst.