ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
13.10.2021 20:34:43

Weltmeisterin Brand holt in Fayetteville ersten Weltcupsieg der Saison

Lucinda Brand siegte in Fayetteville. Foto: Baloise-Trek Lions
Lucinda Brand siegte in Fayetteville. Foto: Baloise-Trek Lions

Fayetteville (rad-net) - Weltmeisterin Lucinda Brand (Trek-Baloise Lions) hat die Generalprobe zur Cross-Weltmeisterschaft in Fayetteville im US-Bundesstaat Arkansas, wo im Januar die Titelkämpfe ausgetragen werden, gewonnen. Beim zweiten Weltcup der Saison verwies die Niederländerin ihre Landsfrau Denise Betsema (Pauwels Sauzen-Bingoal) und die US-amerikanische Meisterin Clara Honsinger (Cannondale) auf die Plätze zwei und drei.

Nach einem schnellen Start, setzten sich bereits in der zweiten von sechs Runden Brand und Auftaktsiegerin Marianne Vos (Jumbo-Visma) an die Spitze des Rennens. In der dritten Runde rutschte Brand in einer Kurve weg, was Vos dazu nutzte, einen kleinen Vorsprung herauszuholen. Die mehrfache Weltmeisterin sah eigentlich schon wie die sichere Siegerin aus, denn Brand konnte den Anschluss zunächst nicht mehr herstellen.

Dann ereilte Vos jedoch ein Reifenschaden und sie musste das Rad wechseln. Das ermöglichte Brand, wieder an ihre Kontrahentin heranzukommen. Gemeinsam ging das Duo in die Schlussrunde, doch da war Vos erneut im Pech. Abseits der Fernsehkameras war sie gestürzt und musste erneut das Rad wechseln. Das kostete sie schließlich so viel Kraft, dass sie noch bis auf Platz vier zurückfiel.

Während Brand einen Solosieg mit neun Sekunden Vorsprung feierte, hatte sich Betsema aus einer Verfolgergruppe absetzen können und sicherte sich Rang zwei. Honsinger war zum Ende des Rennens immer besser in Schwung gekommen und fuhr noch bis auf Rang drei vor, um 16 Sekunden hinter der Siegerin den Zielstrich zu überqueren.