ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Veröffentlicht am
17.01.2019 13:59:38

Wicke neuer Bundestrainer im BMX-Freestyle

Tobias Wicke ist neuer Bundestrainer für die Olympische Disziplin BMX-Freestyle. Foto: BDR
Tobias Wicke ist neuer Bundestrainer für die Olympische Disziplin BMX-Freestyle. Foto: BDR

Frankfurt (rad-net) - Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) hat einen neuen Trainer für die olympische Disziplin BMX Freestyle. Der 36-jährige Tobias Wicke, ein ehemaliger erfahrener BMX-Profi der seine Trainertätigkeit am Stützpunkt in Berlin-Köpenick am Mellowpark ausübt, wird künftig die deutschen Freestyle-Spezialisten betreuen.

Der Berliner ist seit seinem zwölften Lebensjahr als BMX-Fahrer aktiv und ist diesem Sport eng verbunden. «Mit Zwölf habe ich mir mein erstes BMX-Rad gekauft und bin im Garten meiner Eltern über selbstgebaute kleine Holzrampen und Sandhügel gesprungen und habe dort meine ersten Freestyletricks ausprobiert», erinnert sich Wicke. Im Jahr 2000 feierte er seinen ersten größten persönlichen Erfolg, wurde Weltmeister in der Minirampe «Master Klasse». Diesem Sieg folgten zweite weitere WM-Titel in der Profiklasse 2004 und 2005 sowie mehrere nationale Meistertitel.

«Ich freue mich auf meine neue Aufgabe und darauf, meine Erfahrungen an junge Sportler weiterzugeben und sie auf große Events bestmöglich vorzubereiten», sagte Tobias Wicke zu seinem neuen Traineramt.

«Mit Wicke ist es uns gelungen, einen in der Freestyle-Szene anerkannten und etablierten Ex-Sportler zu verpflichten, der unsere Athleten auch über die Spiele 2020 hinaus, weiter entwickeln wird», äußert sich BDR-Sportdirektor Patrick Moster zur Trainer-Neuverpflichtung.