ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
06.04.2021 12:10:43

Bora-Teamchef dementiert Berichte über Trennung von Sagan

Peter Sagan verhandelt mit Bora-hansgrohe weiter über eine Vertragsverlängerung. Foto: Dirk Waem/BELGA/dpa
Peter Sagan verhandelt mit Bora-hansgrohe weiter über eine Vertragsverlängerung. Foto: Dirk Waem/BELGA/dpa

Raubling (dpa) - Entgegen anders lautender Medienberichte haben sich Ex-Straßenrad-Weltmeister Peter Sagan und das deutsche Bora-hansgrohe-Team nicht über eine Trennung nach Saisonende geeinigt.

«Peter gehört zur DNA unseres Teams und er fühlt sich bei uns sehr wohl. Sein Vertrag läuft aus und wir verhandeln über eine Verlängerung», sagte Teamchef Ralph Denk der Deutschen Presse-Agentur. Die französische Sporttageszeitung «L'Equipe» hatte zuvor berichtet, Bora-hansgrohe habe sich mit Sagan auf eine Trennung nach Ende der laufenden Saison geeinigt.

«Man muss da mal geraderücken, was die letzten Tage in den Medien spekuliert wurde. Das wird noch eine Zeit dauern, es ist nichts entschieden und wir werden sehen, wie der Ausgang ist», ergänzte Denk. Als potenzieller neuer Arbeitgeber des 31 Jahre alten Slowaken wurde von der «L'Equipe» das belgische Team Deceuninck-Quick Step um Straßen-Weltmeister Julian Alaphilippe (Frankreich) genannt.

«Ich habe immer gesagt, dass Bora-hansgrohe wie eine Familie für mich ist und ich mich hier sehr wohl fühle. Aber es geht nicht immer nur um Gefühle, es geht auch um Ziele und wie man die in Einklang bringt. Wir werden sehen, wo uns das hinführt», hatte Sagan vor der Flandern-Rundfahrt am Ostersonntag in einem Interview mit der «Frankfurter Allgemeine Zeitung» gesagt.

Sagan steht seit der Saison 2017 bei Bora-hansgrohe unter Vertrag und holte für das Team unter anderem zweimal das Grüne Trikot des Punktbesten bei der Tour de France.