ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
19.05.2021 09:02:35

Alle Coronatests am ersten Giro-Ruhetag negativ

Im Peloton das Giro d'Italia gab es am ersten Ruhetag keine positiven Coronafälle. Foto: Archiv/Fabio Ferrari/La Presse/AP/dpa
Im Peloton das Giro d'Italia gab es am ersten Ruhetag keine positiven Coronafälle. Foto: Archiv/Fabio Ferrari/La Presse/AP/dpa

Perugia (rad-net) - Die Coronatests in der Rennblase am ersten Ruhetag des Giro d'Italia sind alle negativ ausgefallen. Damit können alle Teams und Fahrer die Rundfahrt am heutigen Mittwoch fortsetzen. Dies teilten der Weltradsportverband UCI und Rennorganisator RCS Sport jetzt mit.

«In Übereinstimmung mit dem Gesundheitsprotokoll des Giro d'Italia [...] und in Übereinstimmung mit den Maßnahmen des italienischen Gesundheitsministeriums wurden am 17. Mai alle Teams gestestet», heißt es in der gemeinsamen Erklärung. «Insgesamt wurden 600 Tests durchgeführt: Kein Fahrer wurde positiv auf Covid-19 getestet. Kein Teammitarbeiter wurde positiv auf Covid-19 getestet.»

Die Rennblase der Italien-Rundfahrt wurde bereits vor der Grande Partenza in Turin einem von der UCI vorgeschriebenen PCR-Test unterzogen, während RCS Sport in diesem Jahr in der ersten Woche zwei zusätzlich durchzuführende Antigen-Schnelltests einführte. «Es sind neun Tage [vom Start, Anm. d. Red.] bis zum nächsten Ruhetag, daher müssen wir bis dahin mindestens ein oder sogar zwei weitere Tests durchführen, um sicherzugehen», hatte Rennleiter Mauro Vegni vor dem Rundfahrt-Start erklärt.

Eine weitere Runde von PCR-Tests wird nächste Woche Dienstag, den 25. Mai, am zweiten und letzten Ruhetag in Cortina innerhalb der Rennblase des Giro 2021 durchgeführt.

Beim Giro im vergangenen Oktober mussten sich die Teams Jumbo-Visma und Mitchelton-Scott aus dem Rennen zurückziehen, nachdem Coronavirus-Fälle innerhalb ihrer Teams während der PCR-Tests am ersten Ruhetag bestätigt worden waren.

Liveticker: Aktuelle Informationen zum Coronavirus aus dem Radsport