ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
26.03.2021 08:07:23

Mediterranean Epic: Weber zum Auftakt Dritter - Benz Fünfte

Weltmeisterin Ramona Forchini auf der Strecke rund um Oropesa del Mar. Foto: Veranstalter
Weltmeisterin Ramona Forchini auf der Strecke rund um Oropesa del Mar. Foto: Veranstalter

Oropesa del Mar (rad-net) - Zum gestrigen Auftakt des MTB-Etappenrennens Mediterranean Epic (UCI SHC) haben die deutschen Starter gute Ergebnisse eingefahren. Sascha Weber (Trek-Vaude) fuhr in dem Zeitfahren als Dritter aufs Podest und Nina Benz wurde bei den Frauen Fünfte.

Am schnellsten legte der Italiener Fabian Rabensteiner (Trek-Pirelli) die 16 Kilometer rund um Oropesa del Mar zurück und gewann mit einer Zeit von 38:11 Minuten und sechs Sekunden Vorsprung vor dem Tschechen Martin Stosek (Canyon Northwave) und Sascha Weber, der 14 Sekunden Rückstand aufwies. Obwohl die Unterschiede unter den Erstplatzierten nicht groß waren, zeigte sich bereits, welche Fahrer im Kampf um den Gesamtsieg in Frage kommen. Zu den Opfern des Tages gehörte Weltmeister Leonardo Páez, der sich immer noch von den Verletzungen eines Sturzes vom vergangenen Wochenende erholt und nicht auf seinem gewohnten Niveau war. Mit 1:36 Minuten Rückstand kam er auf Rang 14.

Bei den Frauen war der Sieg der jungen Italienerin Chiara Teocchi in 45:54 Minuten keine Überraschung, wohl aber der erzielte Vorsprung. Die Italienerin war 30 Sekunden schneller als Weltmeisterin und Titelverteidigerin Ramona Forchini (jB Brunex- Superior). Die Estin Janika Löiv wurde Dritte, nur sechs Sekunden hinter Forchini. Der Rest der Fahrerinnen hatte mehr als anderthalb Minuten verloren. Benz hatte 1:48 Minuten Rückstand.

Die Rundfahrt geht bis zum Sonntag, dem 28. März. Heute steht ein 58 Kilometer langes Teilstück mit 1700 Höhenmetern mit Start und Ziel in Castellón auf dem Programm.