Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
04.08.2022 18:24:50

Stagiaire Tronchon holt Burgos-Etappensieg

Bastien Tronchon jubelte bei der Burgos-Rundfahrt. Foto: Getty Images/Ag2r-Citroen
Bastien Tronchon jubelte bei der Burgos-Rundfahrt. Foto: Getty Images/Ag2r-Citroen

Villarcayo (rad-net) - Bastien Tronchon hat auf der dritten Etappe der Vuelta a Burgos (UCI 2.Pro) für eine Überraschung gesorgt. Der Stagiaire von Ag2r-Citroen setzte sich nach 156 Kilometer in Villarcayo als Ausreißer durch.

Nach mehreren Angriffen in der Anfangsphase der Etappe, lösten sich fünf Fahrer vom Feld. Tronchon war bereits Teil der Gruppe, die zwischenzeitlich bis zu vier Minuten Vorsprung herausholte. Als es jedoch den rund 40 Kilometer vor dem Ziel den schweren Picón Blanco hinaufging, schrumpfte der Abstand zwischen Spitzengruppe und Hauptfeld rapdide. Das Peloton dezimierte sich auf die Favoriten und auch die Fluchtgruppe fiel auseinander.

So konnte auch Tronchon das Tempo nicht mehr mitgehen und reißen lassen. Auf der Abfahrt wurde er dann von Pavel Sivakov (Ineos Grenadiers), der sich von den Favoriten hatte absetzen können, eingeholt und gemeinsam konnte das französische Duo zu den beiden verbliebenen Ausreißern wieder aufschließen. Sivakov hielt das Tempo hoch und schließlich war es nur noch Tronchon, der ihm folgen konnte. Der 20-Jährige kämpfte fortan tapfer, um Sivakovs Hinterrad zu halten.

Im Ziel konnte Tronchon nach 111 Kilometern an der Spitze des Rennens noch an Sivakov vorbeispurten und sicherte sich den Tagessieg, während sich Sivakov als Tageszweiter über das Führungstrikot freuen konnte. Mit 28 Sekunden Rückstand kamen die ersten Verfolger, angeführt von Alejandro Valverde (Movistar), ins Ziel.

In der Gesamtwertung führt Pavel Sivakov nun 23 Sekunden vor Auftaktsieger Santiago Buitrago (Bahrain-Victorious) und 26 Sekunden vor Ruben Guerreiro (EF Education-EasyPost).