ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
01.11.2020 15:26:32

Wegen Corona-Krise: Tour Down Under findet 2021 nicht statt

           Die Tour Down Under und das Cadel Evans Great Ocean Road Race sind für den kommenden Januar abgesagt. Foto: David Mariuz/AAP/dpa/Archivbild
Die Tour Down Under und das Cadel Evans Great Ocean Road Race sind für den kommenden Januar abgesagt. Foto: David Mariuz/AAP/dpa/Archivbild

Canberra (dpa) - Nach drei Monaten Notbetrieb ist nun auch bereits das Radsport-Jahr 2021 von der Coronavirus-Pandemie betroffen. 

Die Tour Down Under und das Cadel Evans Great Ocean Road Race sind für den kommenden Januar abgesagt. Dies teilten die Veranstalter mit. «Trotz größter Anstrengungen müssen wir mit Bedauern mitteilen, dass die Santos Tour Down Under 2021 nicht stattfinden wird», hieß es von den Organisatoren. Hauptgrund sind die Quarantänebestimmungen in Australien, die die Rennställe dazu gezwungen hätten, zwei weitere Wochen dort zu verbringen.

Stattdessen wolle man ein «kleineres, regionales Radsport-Festival» organisieren, hieß es. Wegen der Corona-Krise hatten in diesem Jahr über viereinhalb Monate keine Radrennen stattfinden können. Sämtliche Klassiker, die Straßenrad-WM und die drei großen Rundfahrten Tour de France, Giro d'Italia und Vuelta wurden deshalb als gut dreimonatige Blitzsaison organisiert. Die Spanien-Rundfahrt läuft noch bis zum 8. November und bildet den Saisonabschluss.

Liveticker: Aktuelle Informationen zum Coronavirus aus dem Radsport