ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
11.09.2021 16:48:48

Lindner gewinnt 41. Erzgebirgsrundfahrt

Tom Linder (Mitte) gewann die Erzgebirgsrundfahrt 2021 vor Luca Dreßler (li.) und Dominik Röber. Foto: Thomas Niemand
Tom Linder (Mitte) gewann die Erzgebirgsrundfahrt 2021 vor Luca Dreßler (li.) und Dominik Röber. Foto: Thomas Niemand

Chemnitz-Einsiedel (rad-net) - Tom Lindner (P&S Metalltechnik) hat die 41. Auflage der Erzgebirgsrundfahrt gewonnen. Der 20-Jährige setzte sich bei dem Wertungsrennen der «Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga» als Solist durch.

Bereits früh hatte sich eine Spitzengruppe mit rund zehn Fahrern aus dem Feld gelöst. Die Ausreißer holten über fünf Minuten Vorsprung auf das Feld heraus, ehe dort das Tempo wieder erhöht wurde. Und dann ging es schnell: Der Abstand zur Spitzengruppe schrumpfte stetig und schnell, aber das war auch für viele Rennfahrer im Feld zu schnell. Immer mehr Fahrer mussten reißen lassen und am Ende waren es nur noch 30, 40 Fahrer, die sich Chancen auf den Sieg ausrechnen konnten.

Innerhalb der letzten 40 Kilometer - die frühe Ausreißergruppe lag immer noch knapp vorne - schlossen aus dem dezimierten Feld einige Fahrer vorne auf, darunter auch Lindner.

Am vorletzten Anstieg attackiert Lindner dann erneut und kein anderer Rennfahrer konnte ihm mehr folgen. Mit elf Sekunden Vorsprung siegte er vor Luca Dressler (Lotto-Kern Haus), der sich ebenfalls aus der Gruppe lösen konnte. Den dritten Platz mit einem Rückstand von 24 Sekunden belegte Lindners Teamkollege Dominik Röber.

Neuer Spitzenreiter in der Bundesliga-Gesamtwertung ist Dominik Röber (P&S Metalltechnik), der Jon Knolle (SKS-Sauerland NRW) an der Spitze ablöste. Die Mannschaftswertung wird weiterhin von SKS-Sauerland NRW angeführt, während Henri Uhlig (rad-net ROSE Team) in der Sprintwertung und Luca Dreßler (Lotto-Kern Haus) in der Bergwertung die Nase vorn haben. Bester Nachwuchsfahrer ist Moritz Kretschy (rad-net ROSE Team).

«Das wird ein spannendes Finale», freut sich BDR Vizepräsident Günter Schabel, der auch den Veranstaltern im Erzgebirge sowie den 140 Polizisten und Feuerwehrmännern, die die Strecke sicherten, dankte. Am kommenden Wochenende findet eine Doppelveranstaltung mit dem Sauerländer Bergpreis (18. September) in Wenholthausen und der Sauerlandrundfahrt (19. Sepmeber) in Neheim statt.