Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
02.05.2022 16:09:39

Bauernfeind/Bäuerlein gewinnen ersten Lauf des Derny Deutschland-Cups

Romy Kasper/Mario Vonhof (vorne) und Ricarda Bauernfein/Peter Bäuerlein dominierten den Derny Deutschland-Cup in Heidenau. Foto: Lutz Müller
Romy Kasper/Mario Vonhof (vorne) und Ricarda Bauernfein/Peter Bäuerlein dominierten den Derny Deutschland-Cup in Heidenau. Foto: Lutz Müller

Heidenau (rad-net) - Ricarda Bauernfeind (Canyon-Sram Generation) hat gemeinsam mit Schrittmacher Peter Bäuerlein den Auftakt des Derny-Deutschland Cups der Frauen auf der Radrennbahn in Heidenau gewonnen. Die Vorjahres-Gesamtsiegerin wurde damit ihrer Favoritinnenrolle gerecht.

Bereits in ihrem Vorlauf war Bauernfeind am stärksten und setzte sich souverän vor der Konkurrenz durch. Im zweiten Vorlauf übernahmen Romy Kasper/Mario Vonhof ebenfalls frühzeitig die Spitze und ließen sich von dort nicht mehr verdrängen. Die besten drei Fahrerinnen kamen jeweils weiter.

Im Finale waren es auch Bauernfeind und Kasper, die den stärksten Eindruck hinterließen. An Position zwei gestartet, fuhren sich Kasper/Vonhof direkt an die Spitze, Bauernfeind/Bäuerlein folgten ihnen und reihten sich zunächst auf dem zweiten Rang ein. Zur Rennhälfte des 20 Kilometer langen Finales verschärften Kasper/Vonhof das Tempo, wodurch das Feld auseinanderfiel. Lediglich Bauernfeind/Bäuerlein kontnen folgen. Rund fünf Kilometer vor dem Ziel setzten Bauernfeind/Bäuerlein zur entscheidenden Attacke, konnten Kasper/Vonhof distanzieren und einen klaren Sieg einfahren. Den dritten Platz belegten Jenny Hoffmann/Marcel Möbus.

Das im Rahmen ausgetragene Steherrennen gewannen Robert Retschke/Holger Ehnert. Sie setzten sich vor Europameister Reinier Honig/Jos Pronk aus den Niederlanden sowie André Hagen/Udo Becker.

Am 14. Mai ist in Chemnitz der zweite Lauf des Derny Deuschland-Cups für Frauen. Am 8. Juli oder 9. September ist die Radrennbahn Erfurt-Andreasried Gastgeber der Dernyrennen für Frauen, gefolgt von Solingen am 17. September. Das Finale ist für den 2. Oktober in Heidenau terminiert.