ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
01.08.2021 05:48:22

Martin erster Olympiasieger im BMX Freestyle

Izu (rad-net) - Topfavorit Logan Martin ist erster Olympiasieger im BMX Freestyle Park der Männer. Im Ariake Sports Park von Izu setzte sich der Australier vor Daniel Dhers (Venezuela) und Declan Brooks (Großbritannien) durch.

Bereits Martins erster Run war ein Feuerwerk von Tricks, zu denen unter anderem ein Triple Tailwip, gefolgt von einem Triple Switch Tailwip, ein Frontflip Nohander, ein Flair Downside Tailwip sowie zum Abschluss ein Flair 540 gehörten. Im zweiten Lauf versuchte der 27-Jährige mit einem Front Bikeflip noch einen draufzusetzen, doch in einem der nachfolgenden Tricks musste er absetzen, was eine Menge Punktabzüge bedeutet, und brach den Lauf ab. Aber zu dem Zeitpunkt stand Logan Martin bereits als Olympiasieger fest, da er als letzter gestartet war und keiner der Konkurrenten seinen ersten Lauf überbieten konnte.

Seine Kontrahenten konnten sich zwar im zweiten Lauf noch einmal steigern, aber Daniel Dhers Tricks wie Triple Tailwip 360, Alehop 360 Double Tailwip oder 720 Nohander reichten nicht, um den Australier von der Spitze zu verdrängen. Mit 92,05 Punkten kam er zwar noch einmal nah heran, musste sich aber mit Silber zufrieden geben. Dritter wurde Declan Brooks mit 90,80 Punkten.

Ein deutscher Mann war nicht am Start.