Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
21.10.2021 16:13:55

Cape Epic: Erster Tagessieg für Becking/Dias - Frei/Stigger weiter in der Erfolgsspur

Die Führenden Jordan Sarrou und Matthew Beers auf der Strecke des Cape Epic. Foto: Nick Muzik
Die Führenden Jordan Sarrou und Matthew Beers auf der Strecke des Cape Epic. Foto: Nick Muzik

Slanghoek (rad-net) - Auf der vierten Etappe des Cape Epic haben Hans Becking und José Dias (Buff Scott MTB) ihren ersten Tagessieg eingefahren. Bei den Frauen setzten Sina Frei und Laura Stigger (NinetyOne-Songo-Specialized) ihre Erfolgsserie fort.

Das niederländisch-portugiesische Duo hatten sich weit vorm Ziel des 73 Kilometer langen Teilstücks von Saronsberg nach Slanghoek aus einer achtköpfigen Spitzengruppe ab und überquerten mit 43 Sekunden Vorsprung auf die Gesamtführenden Jordan Sarrou/Matthew Beers (NinetyOne-Songo-Specialized) als Sieger den Zielstrich. Mit 1:50 Minuten Rückstand fuhren Martin Frey/Simon Stiebjahn (Bulls 2) auf den dritten Rang.

Pech hatten heute Weltmeister Andreas Seewald und Martin Stosek (Canyon Northwave MTB). Der tschechische Partner des Deutschen konnte zur Etappe nicht mehr antreten, sodass Seewald das Rennen alleine fortsetzt. Er fährt damit außerhalb der Wertung.

Damit rückten Frey/Stiebjahn auf den zweiten Gesamtrang vor. Die beiden Deutschen liegen 6:42 Minuten hinter Sarrou/Beers. Auf dem dritten Platz rangieren Samuele Porro/Fabian Rabensteiner (Trek-Pirelli) mit 10:50 Minuten Rückstand.

Frei/Stigger waren bei den Frauen erneut nicht zu schlagen. Mit 4:09 Minuten Vorsprung auf Candice Lill/Mariske Strauss (Faces CST) und 6:08 Minuten Vorsprung auf Ariane Lüthi/Robyn de Groot (Salusmed) fuhr die schweizerisch-österreichische Kombination erneut einen klaren Tagessieg ein.

Ihre Führung in der Gesamtwertung bauten Frei/Stigger damit weiter aus. Sie haben bereits 17:23 Minuten Vorsprung auf Lüthi/De Groot und 28:28 Minuten auf Lill/Strauss. Adelheid Morath liegt mit ihrer südafrikanischen Partnerin Cherie Redecker (Computer Mania MTB) auf dem fünften Rang (+1:10:01), nachdem sie heute Tagesvierte geworden waren.

Auf der fünften Etappe geht es morgen über 84 Kilometer und 2900 Höhenmeter rund um Wellington. Auf die Mountainbiker warten einige giftige Anstiege.