ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
15.07.2021 09:00:00

Radszene Schweiz: Auch Großveranstaltungen laufen

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Säntis Classic auf der Strecke. Foto: Emilie Lienhard
Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Säntis Classic auf der Strecke. Foto: Emilie Lienhard

Weinfelden (rad-net) – Die Radmarathon-Szene in der Schweiz nimmt weiter Fahrt auf. Nach dem Klassiker Alpen Challenge Lenzerheide, der im Juni noch als Pilotveranstaltung und nur mit Ausnahmenehmigung von Bund und Kanton stattfinden konnte, sind jetzt auch weitere Großveranstaltungen durchgeführt worden. Der Engadin Radmarathon Anfang Juli verzichtete zwar auf einen Ausflug nach Italien und wurde nur in einer verkürzten Version gefahren und insgesamt liegt die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei den bisher durchgeführten Veranstaltungen bis zu 50 Prozent unter dem Normal-Niveau, vor Ort ist das Programm der Radmarathons aber schon fast wieder normal.

Auch die Säntis Classic mit Start und Ziel in Weinfelden litt vor Ort kaum unter spürbaren Einschränkungen. Die Teilnahme war allerdings an ein aktuelles «Covid-Zertifikat» geknüpft. Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Ausland mussten ihren Gesundheitsstatus durch ein aktuelles Testergebnis oder Impfausweis oder ein Dokument zur Genesung dokumentieren. Im Umkehrschluss gab es auf dem Eventgelände und auf der Strecke nahezu keine Einschränkungen mehr. Der Radmarathon führt aus «Mostindien», dem Apfelanbaugebieten der Schweiz, bis zum Alpstein und Säntis-Massiv.

Insgesamt waren fast 1000 Radsportlerinnen und Radsportler am Start. Die Organisatoren hatten im Vorfeld der 21. Austragung der Veranstaltung die Anmeldung allerdings zwischenzeitlich gestoppt, um alle potentielle Auflagen der Behörden erfüllen.

Dafür waren die Bedingungen beim Comeback der Säntis Classic perfekt. «Entspannte Teilnehmerinnen und Teilnehmer und endlich wieder volle Konzentration auf Radsport. Viel schöner kann eine Säntis Classic nicht sein», sagt Daniel Markwalder, OK-Chef in Weinfelden. «Es tat wahnsinnig gut, wieder an der Startlinie zu stehen, und das Feedback, das wir schon vor Ort und an der Strecke bekommen haben, war unglaublich. Alles richtig gemacht. Wir sind glücklich, dass wir die Säntis Classic durchführen durften. Geduld und Ausdauer haben sich ausgezahlt.» Fast 200 Helferinnen und Helfer waren auf und am Rand der Strecke dabei, um die Veranstaltung möglich zu machen. Angemeldet waren Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus zwölf Nationen.

Die Säntis Classic findet ohne Zeitmessung statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer starten in kleinen Gruppen und absolvieren die 200 oder 130 Kilometer zum Teil in geführten Gruppen. Organisator Markwalder ist bekannt als Wettkönig aus der ZDF-Show «Wetten, dass...», in der er mit seinem Militärrad Jens Voigt im direkten Duell schlagen konnte. Die nächste Austragung der Säntis Classic ist für Sonntag, 5. Juni 2022 geplant.