ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Veröffentlicht am
10.07.2019 16:22:06

Hermans gewinnt Glockneretappe und fährt ins Führungstrikot

Die Spitzengruppe des Tages mit Georg Zimmermann und Johannes Schinnagel (beide re.). Foto: Expa Pictures
Die Spitzengruppe des Tages mit Georg Zimmermann und Johannes Schinnagel (beide re.). Foto: Expa Pictures

Fuscher Törl (rad-net) - Vorjahressieger Ben Hermans (Israel Cycling Academy) hat die Glockneretappe der Österreich-Rundfahrt (UCI 2.1) dominiert: Der Belgier holte sich nach 103,5 Kilometern von Radstadt hinauf zu Großglockner den Etappensieg und das Führungstrikot.

Die Glockneretappe ist jedes Jahr das unbestrittene Highlight für Fans und Fahrer. Nach Angaben der Veranstalter kamen heute so viele Fans wie kaum zuvor auf die Großglockner Hochalpenstraße. Zum 65. Mal stand der Großglockner auf dem Etappenplan der Österreich-Rundfahrt und zum 32. Mal wurde er von der Salzburger Seite aus befahren.

Bereits nach rund 20 Kilometern konnte sich eine erste Spitzengruppe unter anderm mit Johannes Schinnagel (Maloja Pushbikers) und dem Bergpreisführenden Georg Zimmermann (Tirol-KTM) absetzen. Bis zur zweiten Sprintwertung in Gries wuchs ihr Vorsprung auf knapp über zwei Minuten, im Feld hatte das CCC-Team um den Gesamtführenden Jonas Koch die Führungsarbeit übernommen.

Der Großglockner rückte näher und bei der Anfahrt zur Kassenstelle Ferleiten attackierte Edoardo Zardini (Neri Sottoli-Selle Italia-KTM) aus der Spitzengruppe. Unterdessen begann im Hauptfeld das Rennen ebenfalls. Bis zur Mautstation verkleinerte sich das Peloton auf rund 25 Fahrer, mit dabei waren alle Topfavoriten. Nur einen Kilometer später war es um die Spitzengruppe geschehen. Danach griff Winner Anacona (Movistar) an, aber Ben O'Connor (Dimension Data), Aleksandr Vlasov (Gazprom-Rusvelo), Ruben Fernandez (Movistar), Riccardo Zoidl (CCC) und Ben Hermans stellten den Anschluss her.

Aus dieser neuen Spitzengruppe wurde immer wieder attackiert. Rund fünf Kilometer vor dem Ziel setzten sich Anacona, O'Connor und Hermans erneut ab. Die Rennsituation änderte sich auf den letzten drei Kilometern ständig, ehe sich zwei Kilometer vor dem Ziel Ben Hermans und Ben O'Connorlösen konnten. Auf den letzten 200 Metern ließ Hermans seinem Fluchtgefährten keine Chance und siegte sechs Sekunden vor O'Connor. Neun Sekunden später folgte Anacona auf Rang drei.

Ein gutes Ergebnis erzielte auch Jonas Rapp (Hrinkow Advarics Cycleang), der mit 2:40 Minuten Rückstand auf den zwölften Platz fuhr.

In der Gesamtwertung liegt Hermans nun acht Sekunden vor O'Connor und 13 vor Anacona. In der Bergwertung blieb Zimmermann vorn und Koch, der die Gesamtführung an Hermans abgeben musste, ist noch Spitzenreiter in der Sprintwertung.

Die fünfte Etappe startet morgen um 10:45 Uhr in Bruck an der Großglocknerstraße und führt über Neukirchen, Klockerhaus, über die Gerlos, Brixlegg, Niederau und Hopfgarten nach Kitzbühel in die Jochbergstraße. Der Zieleinlauf wird gegen 15 Uhr erwartet.