ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Veröffentlicht am
29.04.2019 11:12:17

RV Obernfeld gewinnt Radball-Weltcup in Albungen

Der RV Obernfeld mit André (vorne) und Raphael Kopp - hier beim Deutschlandpokal-Halbfinale - gewann den Weltcup in Albungen. Foto: Archiv/Mareike Engelbrecht
Der RV Obernfeld mit André (vorne) und Raphael Kopp - hier beim Deutschlandpokal-Halbfinale - gewann den Weltcup in Albungen. Foto: Archiv/Mareike Engelbrecht

Albungen (rad-net) - Der RV Obernfeld mit André und Raphael Kopp hat den zweiten Lauf des Radball-Weltcups in Albungen (Hessen) gewonnen. Im Finale setzten sich die Niedersachsen 8:2 klar gegen die Österreicher vom RV Dornbirn (Kevin Bachmann/Stefan Feurstein) durch.

Bereits in der Vorrunde trafen die beiden Finalgegner aufeinander und beide kamen auf neun Punkte. Obernfeld startete mit einem 11:1-Sieg gegen die Lokalmatadoren vom RVE Albungen (David Stübner/Florian Bangel) ins Turnier, verlor dann aber 1:2 gegen Dornbirn. Die Spiele gegen TJ Sokol Zlin (Ludvik Pisek/Miroslav Gottfried) und VC Dorlisheim (Quentin und Mathias Seyfried) konnte Obernfeld 6:1 beziehungsweise 5:4 gewinnen. Dornbirn musste derweil eine Niederlage gegen Dorlisheim einstecken. Beide Mannschaften hatten am Ende sogar dasselbe Torverhältnis, sodass die direkte Begegnung um Tabellenplatz eins und zwei entschied.

In Gruppe 2 dominierte das deutsche Team des RSV Waldrems (Marcel Schüle/Björn Bootsmann) und gewann alle vier Spiele: 2:1 gegen HZG Beringen (Brecht Damen/Niels Dirikx), 6:1 gegen MO Svitavka (Pavel Vitula/Pavel Richter), 7:1 gegen RV Dornbirn 2 (Pascal Fontain/Patrick Köck) und 4:3 gegen RMV Pfungen (Severin und Benjamin Weibel). Mit zwölf Punkten setzte sich Waldrems in der Tabelle vor Pfungen mit neun Zählern durch.

Im Halbfinale trafen damit aber ausgerechnet die beiden deutschen Mannschaften aufeinander, wobei Obernfeld mit einem 10:2 das klar bessere Ende für sich hatte. Das zweite Halbfinalspiel entschied Dornbirn 1 4:3 gegen Pfungen für sich. Im Finale drehte Obernfeld den Spieß um und revanchierte sich nach seiner Vorrundenniederlage mit 8:2 Toren deutlich. Waldrems verlor das Spiel um Platz drei gegen Pfungen 7:0.

Die nächste Station des Radball-Weltcups ist am 18. Mai in Mücheln.